Todesschlaf - Insomnia

Todesschlaf - Insomnia

Donnerstag, 29. April 2004, 3sat, 22:25

Der Appetit Hollywoods nach guten Geschichten ist unersättlich und so ist es bereits zu einer Tradition geworden, dass man immer wieder den Blick ins alte Europa streifen lässt, das sich nicht nur als lukrativer Absatzmarkt für die eigenen Filme erweist, sondern zugleich immer wieder für neue Stoffe sorgt, die als Remakes noch einmal neu verwertet werden können. So auch der TV-Tipp dieser Woche, der 2002 von Regietalent Christopher Nolan (Memento) unter dem Titel Insomnia mit Al Pacino und Robin Williams neu verfilmt wurde. Die Vorlage zu diesem Thriller datiert aus dem Jahr 1997 und stammt aus Norwegen.

Der schwedische Kommissar Jonas Engström (Stellan Skarsgård) ist ein hartgesottener Cop, der schon eine Menge Leichen gesehen hat. Als er zusammen mit seinem Kollegen Vik in den Norden Norwegens geschickt wird, um dort einen bestialischen Mord an einem Schüler aufzuklären, lässt der Fall ihn auch reichlich kalt. Was ihm allerdings weitaus mehr zu schaffen macht, ist die ohne Unterlass scheinende Sonne, die ihm den Schlaf raubt. Schließlich gelingt es Engström, dem Mörder eine Falle zu stellen und diesen zusammen mit einigen Kollegen in einer Scheune zu umstellen. Doch im dichten Nebel erschießt der Kommissar den Falschen, seinen Partner Vik. Um seine Haut zu retten, vertuscht Engström die Tat und manipuliert die Beweise so, dass der Anschein entsteht, dass der Killer auch den Polizisten auf dem Gewissen hat.

In der Zwischenzeit gelingt es den Polizisten, den Täter zu identifizieren, und tatsächlich gesteht der Schriftsteller Jon Holt gegenüber Engström auch die Tat. Doch der Killer befürchtet keinerlei Konsequenzen, denn er hat mit angesehen, wie der Kommissar seinen Partner erschoss und glaubt ihn so in der Hand zu haben. Um seine eigene Haut zu retten, muss Engström den Mörder decken, doch die Dinge entwickeln sich schließlich ganz anders.

Wie bei Hitchcocks großartigem Thriller North by Northwest besteht bei dem Film Todesschlaf - Insomnia die Bedrohung nicht in der Nachtschwärze, sondern in der gleißenden Helligkeit des norwegischen Sommers, der den Kommissar um den Schlaf und schließlich auch um den Verstand bringt. Im erbarmungslosen Licht des Norden verlieren die Dinge so ihre Kontraste, Gut und Böse werden immer ununterscheidbarer. Doch die alles beherrschende Helligkeit des Films wirft nur einen umso härteren Schlagschatten auf die Düsternis in Engströms Seele und auf die Schuld, die er auf sich geladen hat.

Todesschlaf - Insomnia

Der Appetit Hollywoods auf gute Geschichten ist unersättlich und so ist es bereits zu einer Tradition geworden, dass man immer wieder den Blick ins alte Europa streifen lässt, das sich nicht nur als lukrativer Absatzmarkt für die eigenen

  • Trailer
  • Bilder
Insomnia - DVD-Cover
Insomnia - DVD-Cover
Insomnia von Erik Skjoldbjaerg
Insomnia von Erik Skjoldbjaerg
Insomnia von Erik Skjoldbjaerg
Insomnia von Erik Skjoldbjaerg
Insomnia von Erik Skjoldbjaerg
Insomnia von Erik Skjoldbjaerg
Insomnia von Erik Skjoldbjaerg
Insomnia von Erik Skjoldbjaerg
Insomnia von Erik Skjoldbjærg
Insomnia von Erik Skjoldbjærg

Kommentare

Diese Sicherheitsfrage überprüft, ob Sie ein menschlicher Besucher sind und verhindert automatisches Spamming.

Vorstellungen in:

Lass Dich erinnern:

Filmwecker stellen
Schlaflos - Insomnia Plakat
Schlaflos - Insomnia - Filmplakat
Leserbewertung
3.8 von 5 bei 4 Bewertungen
Sterne
Anzahl
5 Sterne2
4 Sterne1
3 Sterne0
2 Sterne0
1 Stern1
Titel
Todesschlaf - Insomnia
Donnerstag, 29. April 2004, 3sat, 22:25
Startdatum
FSK
0

Daten und Fakten

Produktionsland
Filmlänge
91 Min
DVD
Veröffentlichung
Spielzeit DVD
92 Min
Bildformat
1,85:1 (anamorph)
Sprache(n) & Ton
Dolby Digital 2.0, Deutsch, Norwegisch
Extras

Trailer, TV-Spot

DVD-Vertrieb
Blu-Ray
VoD & Streaming
TV

Vorstellungen in:

Lass Dich erinnern:

Filmwecker stellen

Weitere Filme von

Erik Skjoldbjærg