Small Town Secret

Small Town Secret

Eine Filmkritik von Renatus Töpke

Und wieder verschwindet in der Provinz irgendeines US-Bundesstaates ein Mädchen auf mysteriöse Weise und ward nicht mehr gesehen. Regisseur und Autor Nathan Hope, Kameramann von Hellraiser: Inferno und dem The Fog-Remake, erzählt in seinem Regiedebüt die nicht so neue, aber dennoch spannende, Geschichte über ein finsteres Geheimnis in kalten Bildern. Dazu gibt es Product Placement, sexy White Trash-Girls, Spannung und einige Schocks.
In ihrem Provinzkaff ist Jillian (Tanja Raymonde, Lost) das, was man gemeinhin als Dorfmatraze bezeichnen würde. Doch das vorlaute Girlie ist sich dessen nicht nur bewußt, sie kokettiert damit und spielt mit den Jungs und Männern des kleinen Nests. Ihre beste Freundin Sarah (Anna Kendrick, Twilight – New Moon) sagt ihr zwar immer wieder, dass sie davon nichts hält, steht aber zu Jillian. Auch als diese ihr ein Internetportal zeigt, auf dem sie mehr als freizügig um die Aufmerksamkeit der notgeilen Männer buhlt. Einer, ein gewisser Mister X, hat es ihr besonders angetan. Mit diesem Unbekannten will sich Jillian treffen. Sarah rät ihr ab, doch natürlich hört Jillian nicht auf sie. In der selben Nacht erhält Sarah eine unheimliche Video Message von Jillian, die offensichtlich von einem Unbekannten gejagt wird. Am folgenden Tag kommt Jillian nicht zur Arbeit und taucht auch sonst nicht mehr auf. Da Jillian den Dorfpolizisten erpresst hat, muss Sarah alleine herausfinden, was passiert ist. Einzig Nerd Billy steht ihr zur Seite…

Der Thriller Small Town Secret bietet dank seiner guten Darsteller und den Mystery-Elementen beste Unterhaltung bis zum Schluss. Trotz einiger Klischees (die typischen Prols der Schule, der Nerd, der ins Fettnäpfchen tappt und den notgeilen Kleinstadt-Ehemännern) hat Small Town Secret das gewisse Etwas, um nicht im Einheitsbrei der DVD-Veröffentlichungen unter zu gehen. Sarah wächst über ihren Graue Maus-Charakter spätestens dann heraus, als ein Schulprol davon erzählt, sein Kumpel erzähle, er hätte sie letzte Nacht flachgelegt. Und obwohl nur der Zuschauer und Sarah wissen, das da nichts war, versucht sie kaum zu intervenieren. Und das so lässig… Großartig. Die fette White Trash-Mutter von Jillian spukt über ihrer Tochter nur Gift und Galle – und weint doch um sie, wenn sie alleine ist. Und Jillian – vordergründig eine Schlampe, hat dennoch Witz und will nur dem Kleinstadtmief entfliehen.

Small Town Secret ist ein authentischer und spannender Kleinstadtthriller, der in eine ähnliche Kerbe wie das kleine Filmwunder Brick schlägt. Nur eben mit weniger Film Noir-Anleihen, dafür eher als Teenie-Slasher/Mystery konzipiert. Und das richtig, richtig gut.

Small Town Secret

Und wieder verschwindet in der Provinz irgendeines US-Bundesstaates ein Mädchen auf mysteriöse Weise und ward nicht mehr gesehen. Regisseur und Autor Nathan Hope, Kameramann von „Hellraiser: Inferno“ und dem „The Fog“-Remake, erzählt in seinem Regiedebüt die nicht so neue, aber dennoch spannende, Geschichte über ein finsteres Geheimnis in kalten Bildern.
  • Trailer
  • Bilder

Kommentare

Diese Sicherheitsfrage überprüft, ob Sie ein menschlicher Besucher sind und verhindert automatisches Spamming.

Weitere Filme von

Nathan Hope