Schöne Frauen

Schöne Frauen

Eine Filmkritik von Joachim Kurz

„Freundinnen müsste man sein...“

Fünf Schauspielerinnen, wie sie unterschiedlicher kaum sein könnten, warten in einem tristen Raum auf einen Casting-Termin. Zwar ist die Rolle nicht für einen Kinofilm, sondern für einen TV-Movie, irgendein „Serienkiller-Erotikthriller“-Mist, wie eine der Aktricen freimütig bekennt, doch man/frau will ja leben. Das Warten wird langsam zur Tortur, und die Rivalinnen kommen miteinander ins Gespräch. Job und Privates, Träume, Hoffnungen und Frustrationen, all das kommt je nach Temperament mehr oder weniger deutlich nach oben. Bis sie sich schließlich dazu entschließen, das Casting geschlossen zu verlassen.

Doch irgendwie haben die fünf einen Narren aneinander gefressen, und der Tag ist sowieso schon versaut, also beschließen sie, gemeinsam einen draufzumachen, inklusive Pommes, etlichen Kippen und diverser Alkoholika. Und nach einer Odyssee ans Meer landen sie schließlich in einem nahezu verlassenen Hotel am Meer, wo zwei Musikerinnen gerade ein neues Programm einüben. Die sich langsam entwickelnde Feier gerät schließlich zu einer veritablen Orgie, in deren Verlauf die letzten Masken fallen und die letzten Rollen abgelegt werden, bis nur noch die nackten Menschen mit all ihren Sorgen und Ängsten übrigbleiben. Eine Nacht, die – wie sich später herausstellen wird – fünf Leben verändert hat. Was bleibt, ist allerdings eine wunderbare Freundschaft zwischen fünf Frauen.

Es gibt vieles, was an Schöne Frauen ungewöhnlich ist, und so nimmt sich die Tatsache, dass ausgerechnet ein Mann das Buch zu diesem „Frauenfilm“ schrieb und diesen auch inszenierte, beinahe nebensächlich aus, zumal dieses Etikett nur teilweise stimmt. Zum einen sind da die fünf Hauptdarstellerinnen Floriane Daniel, Caroline Peters, Clelia Sarto, Ulrike C. Tscharre und Julia Jäger, die den Figuren eine unglaubliche Kraft und Präsenz verleihen. Kein Wunder, denn der Regisseur und Drehbuchautor Sathyan Ramesh – der zuvor lange Zeit als Filmkritiker arbeitete – war bereits vor dem Film mit allen fünf Darstellerinnen befreundet und bekennt, diese beim Schreiben vor Augen gehabt zu haben. Das merkt man dem Film freilich auch an, denn irgendwie hat man die ganze Zeit das Gefühl, nicht Schauspielerinnen zuzusehen, die Schauspielerinnen spielen, sondern viel näher dran zu sein an authentischen Menschen. Und so ist Schöne Frauen denn auch kein Frauenfilm, sondern ein Film über genau jene fünf Frauen, die keinesfalls prototypisch sind, weder für ihren Berufsstand noch für ihr Geschlecht.

Auch die Musik, die den Film trägt, tut das ihre dazu, und wie im Falle der Darstellerinnen ist es auch hier gelungen, mit ganz einfachen Mitteln eine nahe und sehr unmittelbare Präsenz zu schaffen und die Musik fest im Film zu verankern: Denn die Gruppe Queen Bee spielt sich einfach selbst, sie sind die beiden Musikerinnen, die das leere Hotel am Meer mit Leben und mit den Klängen ihrer Songs bevölkern und prägen. Denn auch textlich ergeben die Lieder einen gelungenen Kommentar zum Film, der nicht nur untermalt, sondern ergänzt und kommentiert: „Freundinnen müsste man sein...“ Für mich eine der Entdeckungen des letzten Max-Ophüls-Festivals in Saarbrücken und definitiv einer jener Film, den sich frau im Kreis ihrer besten Freundinnen anschauen sollte, wobei auch Männer aufs Beste unterhalten werden.
 

Schöne Frauen

Fünf Schauspielerinnen, wie sie unterschiedlicher kaum sein könnten, warten in einem tristen Raum auf einen Casting-Termin.

  • Trailer
  • Bilder
Meinungen
· 24.05.2008

Einer von diesen Filmen der nie zu Ende gehen darf...Natürlich, frech und voller Emotionen...Herrlich

Michael · 06.03.2008

Warum kommen Filme dieser Klasse erst immer nach Mitternacht. Auch für mich als Mann ein wunderschöner Film zum Lachen und Weinen

gabi · 20.01.2008

Einer meiner absoluten Lieblingsfilme !!!
Zum lachen und weinen, Einfach wunderschön !!!

Anja · 29.01.2006

Ich habe diesen Film bereits zweimal gesehen. Er besticht durch seinen Charme und Witz und seine Realität. Einfach zum Immer-wieder-Sehen. Genial.

· 01.10.2005

Super Film - ob man selbst einen Berg sucht, oder nicht... klasse gespielt :o)

Julia · 27.09.2005

Ein Film den man so schnell nicht mehr vergisst.
Grandios - es stimmt einfach alles!

Anika · 24.09.2005

Das ist ein ganz wunderbarer Film! Bin echt beeindruckt! Da hat einfach alles gestimmt, die Schauspielerinnen, das Gefühl, die Musik....
Ein starker Film.

Keschi am 06.03.05 · 06.03.2005

Geniale Film. Tolle Story. Er berührt einen ungemein und gibt einem Hoffnung was Freundschaften betrifft. Die Musik ist wie immer von Queen Been, klasse!!

paul · 05.03.2005

GENIAL !!! ein film nach dem es einem wirklich gut geht.
sehr schönes plot, tolle darsteller, geniale musik

Maxiie · 31.05.2009

Ich liebe diesen Film.Ich bin der Meinung es sollte ein 2ter Film gedreht werden :D

Lori · 22.02.2009

hab den film gerade eben auf arte gesehn.ich finde ihn total klasse!

· 24.05.2008

Einer von diesen Filmen der nie zu Ende gehen darf...Natürlich, frech und voller Emotionen...Herrlich

Michael · 06.03.2008

Warum kommen Filme dieser Klasse erst immer nach Mitternacht. Auch für mich als Mann ein wunderschöner Film zum Lachen und Weinen

gabi · 20.01.2008

Einer meiner absoluten Lieblingsfilme !!!
Zum lachen und weinen, Einfach wunderschön !!!

Anja · 29.01.2006

Ich habe diesen Film bereits zweimal gesehen. Er besticht durch seinen Charme und Witz und seine Realität. Einfach zum Immer-wieder-Sehen. Genial.

· 01.10.2005

Super Film - ob man selbst einen Berg sucht, oder nicht... klasse gespielt :o)

Julia · 27.09.2005

Ein Film den man so schnell nicht mehr vergisst.
Grandios - es stimmt einfach alles!

Anika · 24.09.2005

Das ist ein ganz wunderbarer Film! Bin echt beeindruckt! Da hat einfach alles gestimmt, die Schauspielerinnen, das Gefühl, die Musik....
Ein starker Film.

Keschi am 06.03.05 · 06.03.2005

Geniale Film. Tolle Story. Er berührt einen ungemein und gibt einem Hoffnung was Freundschaften betrifft. Die Musik ist wie immer von Queen Been, klasse!!

paul · 05.03.2005

GENIAL !!! ein film nach dem es einem wirklich gut geht.
sehr schönes plot, tolle darsteller, geniale musik

Kommentare

Diese Sicherheitsfrage überprüft, ob Sie ein menschlicher Besucher sind und verhindert automatisches Spamming.

Weitere Filme von

Sathyan Ramesh