QEDA

QEDA

Im Jahre 2095 ist die Erde aufgrund von Naturkatastrophen zu einem nahezu unbewohnbaren Planeten geworden - die Ozeane sind gestiegen, natürliches Wasser ist quasi nicht mehr vorhanden. Um das nahende Ende abzuwenden, wird Fang Rung einem Molekularprozess unterworfen, der es ermöglicht, dass er bzw. ein Teil von ihm unter dem Namen Gordon Thomas in das Jahr 2017 zurückreisen kann. Zu diesem Zeitpunkt nämlich gab es eine Wissenschaftlerin namens Mona Lindkvist, deren später verlorene Forschungsergebnisse die Katastrophe hätten abwenden können. Doch dann verliert Fang den Kontakt zu seinem anderen Ich und so bleibt ihm nichts anderes übrig, als selbst die Zeitreise anzutreten.
  • Trailer
  • Bilder

Kommentare

Diese Sicherheitsfrage überprüft, ob Sie ein menschlicher Besucher sind und verhindert automatisches Spamming.

Weitere Filme von

Max Kestner