Picking Up the Pieces

Picking Up the Pieces

Eine Filmkritik von Joachim Kurz

Eine bitterböse Komödie

Tex (Woody Allen) ist ein koscherer Metzger, das ist allerdings noch das Aufregendste an ihm. Leider findet das auch seine Gattin Candy (Sharon Stone), die ihren Mann nach Strich und Faden hintergeht. Als Tex Candy in flagranti erwischt, gerät er so in Rage, dass er seine Frau kurzerhand umbringt und ihre Leiche – gelernt ist eben gelernt – fachmännisch zerlegt, um sie in der Wüste Mexikos zu verscharren. Dumm nur, dass im Eifer des Gefechts eine Hand Candys verloren geht. Noch schlimmer kommt es allerdings, als eine blinde alte Frau buchstäblich über die verloren gegangene Hand stolpert und aufgrund des Sturzes plötzlich wieder sehen kann. Klar, dass sich dieses Wunder wie ein Lauffeuer in der kleinen mexikanischen Gemeinde herumspricht, zumal die Wunderwirkung der mysteriösen Hand, die bizarrerweise einen Stinkefinger zeigt, ein ums andere Mal durch seltsame Phänomene bestätigt wird. Aufgeschreckt durch die Wunder im fernen Mittelamerika schickt der Vatikan eine Delegation zur Untersuchung der Vorkommnisse los und bringt gehörigen Wirbel in das kleine Dorf. Auch Tex bekommt Wind von den seltsamen Wundern und folgert messerscharf, dass es sich bei der Reliquie nur um die Hand seiner Frau handeln kann. Und zuletzt begibt sich auch noch der Texas State Trooper Bobo (Kiefer Sutherland), der letzte Geliebte Candys, auf die Suche nach der Verschwundenen, so dass das Chaos bald perfekt ist.
Picking Up the Pieces ist eine fiese, bitterböse und makabere Komödie, die immer wieder deftige Seitenhiebe auf die Religion und den Aberglauben der Menschen loslässt und die mit Häme nicht spart. Alfonso Arau, sonst eher ein Regisseur der getragenen und zärtlichen Töne (Bittersüße Schokolade, Dem Himmel so nah) zieht hier alle Register und kann neben seiner bösen Story auch mit einem sehenswerten Cast aufwarten: Neben Woody Allen, der hier in einem der seltenen Filme zu sehen ist, in dem er nur als Schauspieler mitwirkt, geben sich Sharon Stone, Elliott Gould als Vertreter des Vatikan, Kiefer Sutherland und David Schwimmer (aus der Fernsehserie Friends) als zweifelnder Priester die Ehre. Gute und kurzweilige Komödienkost.

Picking Up the Pieces

Tex (Woody Allen) ist ein koscherer Metzger, das ist allerdings noch das Aufregendste an ihm. Leider findet das auch seine Gattin Candy (Sharon Stone), die ihren Mann nach Strich und Faden hintergeht.
  • Trailer
  • Bilder

Kommentare

Diese Sicherheitsfrage überprüft, ob Sie ein menschlicher Besucher sind und verhindert automatisches Spamming.

Weitere Filme von

Alfonso Arau