Meine teuflischen Nachbarn

Meine teuflischen Nachbarn

Eine Filmkritik von Falk Straub

Dantes Inferno

15 Jahre bevor amerikanische Hausfrauen in der Wisteria Lane regelmäßig verzweifelten, trieben Ray Peterson (Tom Hanks) und dessen teuflische Nachbarn dort ihr Unwesen. Den verschrobenen Charme der Kultkomödie können Zuschauer weltweit nun erstmals auf Blu-Ray genießen.
Gleich zu Beginn von Joe Dantes Meine teuflischen Nachbarn zoomt die Kamera in den Globus des Universal-Logos, fährt tiefer und tiefer, bis sie schließlich aus der Vogelperspektive in eine Straße schwenkt. Wer aufpasst, kann eine Sequenz später den Namen der Sackgasse auf einem Schild erhaschen. „Mayfield Place“ ist darauf zu lesen. Eine der vielen Anspielungen, die Dante in seiner Komödie versteckt hat. Denn bevor sie in Desperate Housewives zur Wisteria Lane wurde, trug die wohl berühmteste Straße der Filmgeschichte bereits in der Serie Erwachsen müsste man sein den Namen Mayfield Place.

Bei Dante leben dort gar seltsame Gesellen. Ganz am Ende der Sackgasse wohnt Walter (Gale Gordon), ein Rentner mit perfektem Rasen, dessen Schoßhündchen sich mit Vorliebe in den Vorgärten der Nachbarn erleichtert. Dies treibt wiederum Mark Rumsfield (Bruce Dern) in den Wahnsinn. Der ehemalige Leutnant mit Traumfrau (Wendy Schaal) an seiner Seite hisst täglich die amerikanische Flagge und gibt sich auch sonst ausgesprochen militärisch. Ihm gegenüber gehen die Klopeks, drei Herren, die kaum einer zu Gesicht bekommt, in ihrem heruntergekommenen Haus des Nachts mysteriösen Dingen nach. Das ruft Art Weingartner (Rick Ducommun) auf den Plan. Zu gern würde der Vielfraß den Klopeks auf den Zahn fühlen. Aus der Ferne beobachtet Ricky Butler (Corey Feldman) das Treiben. Für den Jugendlichen allein zu Haus bietet die Nachbarschaft beste Unterhaltung. Und schließlich ist da noch Ray Peterson (Tom Hanks). Gemeinsam mit seiner Frau Carol (Carrie Fisher) und seinem Sohn Dave (Cory Danziger) möchte Ray eigentlich nur ein paar ruhige Urlaubstage verbringen. Doch bekanntlich kann der Frömmste nicht in Frieden leben, wenn es dem Nachbarn nicht gefällt.

Dem Studio schwebte seinerzeit eine Parodie zu Hitchcocks Das Fenster zum Hof vor. Doch Dante sah das anders. „Für mich war es mehr eine Verhaltenskomödie über Menschen unter Stress“, erläutert der Regisseur in einem Interview, das im Bonusmaterial der Blu-ray enthalten ist. Und so zeigt Dante Tom Hanks am Rande des Nervenzusammenbruchs, getrieben von einer Mischung aus Langeweile und Hysterie. Die wahren Monster sind nicht die vermeintlich teuflischen Klopeks, sondern deren ach so brave Nachbarn. Die Vorstadt als Vorhölle. Doch Dante wäre nicht Dante, wenn er es bei dieser Binsenweisheit beließe. Und so bricht am Ende das wahre Inferno los.

Nach Piranhas (1978) und Gremlins (1984) gelingt dem Regisseur erneut eine gleichermaßen abseitige wie liebevolle Horrorkomödie; eine Fingerübung, die die Not zur Tugend macht. Mangels eines höheren Budgets spielt Meine teuflischen Nachbarn an nur einem Ort, was dem Film die nötige Geschlossenheit verleiht. Aufgrund eines Autorenstreiks, der während der Dreharbeiten herrschte, sind viele Szenen erst am Set improvisiert. Und so pendelt die Komödie zwischen geglückten genre-parodistischen Versatzstücken, glaubwürdigen bis exaltierten Schauspielerleistungen und jeder Menge charmantem Dilettantismus. Gemeinsam mit schrägen Typen wie dem Komiker Brother Theodore, der Reuben Klopek gibt, und skurrilen Szenen (Sardinen mit Salzbrezeln) also ausreichend Gründe, die Komödie zum Kult zu erheben.

Das bereits erwähnte Interview mit zahlreichen Anekdoten vom Dreh und ein alternatives Ende runden die Blu-Ray ab. Diejenigen, die mit Joe Dantes Humor nichts anfangen können, müssen zumindest zugeben, dass Meine teuflischen Nachbarn in knapp 100 Minuten keine Sekunde langweilt. Fans werden sich am Ende des Films hingegen mit Ricky Butler einig sein: „Junge, ich liebe diese Straße!“

Meine teuflischen Nachbarn

15 Jahre bevor amerikanische Hausfrauen in der Wisteria Lane regelmäßig verzweifelten, trieben Ray Peterson (Tom Hanks) und dessen teuflische Nachbarn dort ihr Unwesen. Den verschrobenen Charme der Kultkomödie können Zuschauer weltweit nun erstmals auf Blu-ray genießen.
  • Trailer
  • Bilder

Kommentare

Diese Sicherheitsfrage überprüft, ob Sie ein menschlicher Besucher sind und verhindert automatisches Spamming.