Me Girl, Me Princess

Me Girl, Me Princess

Im Juli 2007 bringt Monica Gabriela Mansilla in Argentinien zwei gesunde Jungen zur Welt – es sind Zwillinge. Doch einer von ihnen schläft schlecht und weint viel. Seine ersten Worte waren: "Ich bin ein Mädchen, ich bin eine Prinzessin." Dies sollte nicht nur eine Phase sein. Schon mit vier Jahren nennt er sich selbst Luana und hält unvermindert an seiner Vorliebe für Mädchenkleidung fest. Der Film "Me Girl, Me Princess" von María Aramburú und Valeria Pavan beschäftigt sich mit den schwierigen Fragen: Wie bringt man einem Jungen bei, dass er kein Mädchen ist? Und wie viel Einfluss auf die Entwicklung der Individualität dürfen die eigenen Eltern wirklich nehmen?
  • Trailer
  • Bilder

Kommentare

Diese Sicherheitsfrage überprüft, ob Sie ein menschlicher Besucher sind und verhindert automatisches Spamming.

Weitere Filme von

Maria Aramburú

Valeria Pavan

Weitere Filme mit