Little Britain

Little Britain

Eine Filmkritik von Renatus Töpke

Noch ein Geheimtipp

Manch einer wird schon von dieser einen neuen, völlig verrückten Comedy gehört haben, in der wirklich vor nichts und niemand halt gemacht wird. Und Little Britain (in Deutschland über den TV-Sender Comedy Central zu empfangen) wird den Vorschußlorbeeren absolut gerecht. Hier werden Behinderte wie Schwule, Rentner und Kinderschlampen, Dicke und Debile so schamlos bedient, dass es eine Freude ist. Man kann kaum glauben, dass die beiden Komiker Matt Lucas und Mark Walliams fast alle Figuren selbst spielen und ihnen mit unnachahmliche Spleens und Eigenarten Leben einhauchen.
Jede der acht Episoden der ersten Staffel erzählt unzusammenhängende Momente aus dem Leben einer oder mehrerer Personen. Die Macher Lucas und Walliams schlüpfen mit Hilfe der ausgezeichneten Arbeit der Masken- und Kostümabteilung in ihre Figuren und sind so unglaublich glaubwürdig, dass einem das Lachen gerne mal im Hals stecken bleibt. Das Schlimme ist ja, dass es solche Typen auch in Wirklichkeit gibt. Persönliches Highlight des Rezensenten sich die beiden Trottel Lou und Andy. Lou kümmert sich aufopferungsvoll um den im Rollstuhl sitzenden Fettsack Andy. Der ist jedoch gar nicht behindert, lässt sich nur von vorne und hinten bedienen. Außerdem besteht er immerzu auf bestimmte Sachen („I want that one“), nur um direkt danach festzustellen, dass er was völlig anderes will. Oder die Vorzeigeschwuchtel Dafyydd. Der dickliche Lackfetischist ist so stolz darauf, der einzige Schwule in seinem Ort zu sein („I’m the only gay in the village.“), dass er – taucht mal ein anderer Bruder auf – diesem seine Homosexualität madig macht und immer wieder betont, er sei der einzige Schwule hier.

Natürlich entfaltet Little Britain seinen ganzen Charme nur im Original. Doch die Komiker Kalkofe und Welke, die für die Synchronisation verantwortlich zeichnen, schaffen es erstaunlich gut, den Sprachrhythmus und die Wortwahl zu treffen. Leider können da die deutschen Untertitel nur bedingt mithalten. Wie bei allen Comedy-Formaten gilt auch hier, dass nicht jeder Gag zündet. Aber die Trefferquote, die ist um ein Vielfaches höher als bei anderen Comedies.

Little Britain

Manch einer wird schon von dieser einen neuen, völlig verrückten Comedy gehört haben, in der wirklich vor nichts und niemand halt gemacht wird.
  • Trailer
  • Bilder

Kommentare

Diese Sicherheitsfrage überprüft, ob Sie ein menschlicher Besucher sind und verhindert automatisches Spamming.