Les Petites Couleurs

Les Petites Couleurs

Eine Frau geht ihren Weg

Die 35-jährige Christelle ist eine einfache Friseurin und fristet ihr tristes Dasein zwischen ihrem tumben Mann und dem Salon irgendwo in der französischen Provinz. Unterdrückt von ihrem gewalttätigen Gatten sind es deshalb die kleinen Dinge, die Christelles Gemüt erfreuen, denn das große Glück erwartet sie eh nicht mehr vom Leben. Eines Tages eskaliert die häusliche Situation und Christelle schlägt ihren Mann nieder, anschließend flieht sie aus der Enge ihres trauten Heimes. Doch wohin soll sie sich wenden?

Nach ihrer ziellosen Fahrt durch die Nacht findet sie schließlich Unterschlupf im Galaxy, einem reichlich verwahrlosten Motel, in dem Trucker verkehren und wo zugleich eine Discothek für lautstarke Untermalung sorgt. Langsam entsteht ein enges freundschaftliches Band zwischen Christelle und der Wirtin des Motels, der emotionalen und äußerst energischen Witwe Mona (Bernadette Lafont). Und nachdem Christelle auch noch einen Job im Motel erhält, wächst sie mehr und mehr hinein in ihr neues selbst bestimmtes Leben. Und mehr noch, sie wird Teil der großen „Familie“ der Absteige: Da sind Fanny und ihr Mann Max, der Koch, die Fernfahrer Robert, Babar, Marcel und Dédé sowie zwei Männer, die Christelle umwerben, der charmante Lucien und der noble Vertreter von Damenunterwäsche, Vladimir.

Nach und nach beginnen Christelles verborgene Talente zum Vorschein zu kommen, sie bringt neuen Schwung und frische Farben ins Galaxy und schafft es trotz aller Enttäuschungen und dem daraus resultierenden Misstrauen gegenüber dem anderen Geschlecht, dass sich die Männer gleich reihenweise in sie verlieben. Und endlich tritt auch der Mut zu Tage, der sie schließlich den Schritt wagen lässt, einen endgültigen Schlussstrich unter ihre Ehe zu ziehen, mit allen Konsequenzen.

Les Petits Couleurs ist eine charmante und in den Details sehr französische Geschichte über eine Frau, da aus einer schrecklichen Ehe ausbricht und durch Zufall und die richtigen Freunde die Freude am Leben wiederentdeckt. Trotz aller Schwere des Themas weiß der Film mit seinem Optimismus durchaus anzustecken und zu begeistern, ohne dass die angeschnittenen Probleme unter den Tisch gekehrt werden. Vor allem der Hauptdarstellerin Anouk Grinberg gelingt es vorzüglich, der verhärmten und enttäuschten Christelle den Esprit einzuhauchen, der die Entwicklung vom Mauerblümchen und der geschundenen Ehefrau zum Star des alltäglichen Lebens glaubhaft und nachvollziehbar werden lässt. Eine gelungene und sehenswerte Aufarbeitung eines eigentlich schweren Themas – nicht auszudenken, wie erdenschwer und problemschwanger dieser Stoff unter teutonischer Regie geworden wäre.

Les Petites Couleurs

Die 35-jährige Christelle ist eine einfache Friseurin und fristet ihr tristes Dasein zwischen ihrem tumben Mann und dem Salon irgendwo in der französischen Provinz.

  • Trailer
  • Bilder

Kommentare

Weitere Filme von

Patricia Plattner