Leoparden küsst man nicht

Leoparden küsst man nicht

Eine Filmkritik von Marie Anderson

Montag, 10. Dezember 2012, ARTE, 20:15 Uhr

Dr. David Huxley (Cary Grant) ist ein passionierter, in die Welt der Paläontologie versunkener Wissenschaftler, der gerade im Begriff ist, ein langjähriges Projekt mit der Ankunft des letzten fehlenden Knochens für sein Brontosaurus-Modell fertigzustellen sowie seine hübsche Assistentin Alice (Virginia Walker) zu ehelichen. Um eine enorme Geldspende für das Museum zu ergattern, trifft sich der ungeschickte David auf einem Golfplatz mit dem Anwalt der betuchten Gönnerin Elizabeth Carlton Random (May Robson), um für sein Anliegen zu werben, doch die Begegnung gestaltet sich chaotisch, als das agile Temperamentsbündel Susan Vance (Katharine Hepburn) auf den Plan tritt: Die attraktive, aufdringliche Dame drängt sich und ihren zahmen Leoparden „Baby“ von nun an unabweisbar in Davids Dasein, der noch nicht ahnt, dass Susan die Nichte von Mrs. Carlton Random ist und schlichtweg beschlossen hat, seine Aufmerksamkeit und Zuneigung nunmehr ganz für sich selbst zu beanspruchen …
Obwohl sie bei ihrem Erscheinen im Jahre 1938 keineswegs erfolgreich war, entwickelte sich die zauberhaft-komische Screwball-Comedy Leoparden küsst man nicht zu einem Klassiker der romantisch-heiteren Hollywood-Unterhaltung, der 1990 als besonders erhaltenswert in das Nationale Filmregister der USA aufgenommen wurde. Mit krudem Charme, explosivem Witz und unterschwelliger Erotik hat sich das Schauspielerpaar Katharine Hepburn und Cary Grant hier mit einer frechen, unartigen Geschichte ein begeistertes Publikum über Generationen erobert, das diesen Film seit über siebzig Jahren immer wieder einmal gern anschaut, dessen dynamische schwarzweiße Bilder auch heute noch zu überzeugen wissen. Der vielseitige US-amerikanische Regisseur Howard Hawks (Tote schlafen fest / The Big Sleep, Blondinen bevorzugt / Gentlemen Prefer Blondes, Rio Bravo), der 1975 den Ehren-Oscar für sein Lebenswerk erhielt, hat damit ein zeitloses Filmvergnügen inszeniert, das sich jenseits der damaligen Moral als unverwüstlich durchgesetzt hat.

Leoparden küsst man nicht

Dr. David Huxley (Cary Grant) ist ein passionierter, in die Welt der Paläontologie versunkener Wissenschaftler, der gerade im Begriff ist, ein langjähriges Projekt mit der Ankunft des letzten fehlenden Knochens für sein Brontosaurus-Modell fertigzustellen sowie seine hübsche Assistentin Alice (Virginia Walker) zu ehelichen.
  • Trailer
  • Bilder

Kommentare

Diese Sicherheitsfrage überprüft, ob Sie ein menschlicher Besucher sind und verhindert automatisches Spamming.

Weitere Filme von

Howard Hawks

Weitere Filme mit

Katharine Hepburn

May Robson

Charles Ruggles