Last Days Here

Last Days Here

In den 1970ern schaffte es die Band „Pentagram“ fast bis an die Spitze des Rock-Business, aber eben nur fast. Schuld am Beinaheerfolg und letztlichen Mißerfolg der Gruppe war der charismatische Sänger Bobby Liebling, dessen Drogensucht die Gruppe spaltete. Mittlerweile sind die Platten von „Pentagram“ in den USA ein echter Geheimtipp geworden und so will es die Band noch einmal versuchen und live auftreten. Doch Liebling lebt seit Jahrzehnten im Keller des Hauses seiner Eltern und ist immer noch ein Junkie, der täglich an der Schwelle des Todes steht. Drei Jahre lang begleiteten die Filmemacher Don Argott and Demian Fenton „Pentagram“ bei ihrem Comeback-Versuch.
  • Trailer
  • Bilder

Kommentare

Diese Sicherheitsfrage überprüft, ob Sie ein menschlicher Besucher sind und verhindert automatisches Spamming.

Weitere Filme mit