Kinder des Olymp

Kinder des Olymp

Eine Filmkritik von Joachim Kurz

Montag, 5.11. 2012, ARTE, 20:15 Uhr

In Marcel Carnés Meisterwerk Kinder des Olymp / Les Enfants du Paradis ist der Boulevard du Crime eine Straße im Künstlerviertel Montmartre – ein Ort der Illusionen und der Gaukelei, des Verbrechens und der großen Liebe. Dort begegnen sich in den Zwanzigerjahren des 19. Jahrhunderts eine Handvoll Menschen, deren Schicksale und Leidenschaften auf verhängnisvolle Weise aneinandergekettet sind. Da ist zum einen die schöne und mysteriöse Garance (Arletty), eine sprunghafte und leichtsinnige Frau von zweifelhafter Vergangenheit, die alle Männer in ihren Bann zieht. Vor allem der sensible und zurückhaltende Pantomime Baptiste Debureau (Jean-Louis Barrault) entflammt für die schöne junge Frau. Doch schon bald konkurriert er mit seinem Freund, dem wortgewandten Schauspieler Frédéric Lemaître (Pierre Brasseur) und dem Gauner und Anarchisten Lacenaire (Marcel Herrand) um die Gunst von Garance. Diese aber heiratet aus Eigennutz den Grafen de Montray (Louis Salon), um der Verwicklung in ein Mordkomplott Lacenaires zu entfliehen. Als Garance schließlich wieder nach Jahren der Abwesenheit nach Paris zurückkehrt, hat sie nichts an Zauber und Anziehungskraft verloren und so setzt sich nun umbarmherzig das Rad des Schicksals in Gang…
Befragt man Filmexperten und Fans der siebten Kunst nach den wenigen, wirklich großen Meisterwerken des Kinos, so fällt mit Sicherheit immer wieder der Titel eines Films – Kinder des Olymp / Les Enfants du Paradis von Marcel Carné. Das bildgewaltige Opus, das teilweise noch unter der deutschen Besatzung in Frankreich während des Zweiten Weltkrieges entstand und das deswegen heimlich gedreht werden musste, ist eine zeitlose Hymne an das Theater als Bühne des Lebens, an die Liebe und die Macht des Schicksals, eingefangen in traumschönen Bildern und mit einer melancholischen Magie, die die Jahrzehnte überdauert hat. Nach seiner Uraufführung im Jahr 1945 wird der Film sofort zu einem der größten Triumphe des französischen Nachkriegsfilms, 1947 schließlich folgt die Nominierung des Drehbuchs von Jaques Prévert für den Oscar. Doch auch ohne Ehrungen aus Hollywood ist dieser Film eines der schönsten Meisterwerke des Kinos.

Kinder des Olymp

In Marcel Carnés Meisterwerk "Kinder des Olymp" / "Les Enfants du Paradis" ist der Boulevard du Crime eine Straße im Künstlerviertel Montmartre – ein Ort der Illusionen und der Gaukelei, des Verbrechens und der großen Liebe.
  • Trailer
  • Bilder
Meinungen
Film · 08.11.2011

Garance heiratet den grafen nicht!

Kommentare

Diese Sicherheitsfrage überprüft, ob Sie ein menschlicher Besucher sind und verhindert automatisches Spamming.

Vorstellungen in:

Lass Dich erinnern:

Filmwecker stellen
Kinder des Olymp - Filmplakat (D)
Kinder des Olymp - Filmplakat (D)
Leserbewertung
4.5 von 5 bei 6 Bewertungen
Sterne
Anzahl
5 Sterne5
4 Sterne0
3 Sterne0
2 Sterne1
1 Stern0
Titel
Kinder des Olymp
Montag, 5.11. 2012, ARTE, 20:15 Uhr
Originaltitel
Les Enfants du Paradis
FSK
12

Daten und Fakten

Produktionsland
Filmlänge
195 Min
DVD
Blu-Ray
VoD & Streaming
TV

Vorstellungen in:

Lass Dich erinnern:

Filmwecker stellen

Weitere Filme von

Marcel Carné

Weitere Filme mit

Arletty

Jean-Louis Barrault

Pierre Brasseur