Im Zeichen des Bösen (Masterpieces of Cinema) (Blu-ray)

Im Zeichen des Bösen (Masterpieces of Cinema) (Blu-ray)

Eine Filmkritik von Peter Osteried

Absturz eines Polizisten

Im Zeichen des Bösen ist die Art Film, bei der man sofort weiß, dass man als Zuschauer in eine Welt eingeladen wird, die man im realen Leben nur ungern kennenlernen würde. Sie ist bevölkert von Gestalten, die im Schatten gedeihen. Jeder hat hier etwas zu verbergen.
Ein Doppelmord geschieht, der auf der amerikanischen Seite der Grenze stattfindet, aber scheinbar von einem Mexikaner begangen worden ist. Der Amerikaner Hank Quinlan (Orson Welles) und der Mexikaner Mike Vargas (Charlton Heston) müssen kooperieren. Quinlan will seinen Nebenbuhler jedoch los werden. Zugleich erkennt Vargas, dass Quinlan sich nicht nur auf seine Intuition verlässt, sondern bei der Beweislage auch nachhilft, um Täter überführen zu können.

Orson Welles, der ursprünglich nur spielen sollte, den Charlton Heston dem Studio aber auch als Regisseur für den Film empfahl, hat einen faszinierenden Film Noir abgeliefert, der weniger wegen seiner Geschichte als vielmehr wegen seiner exzellenten Figuren überzeugt. Die visuelle Umsetzung von Kameramann Russell Metty ist mit ihrer starken, kontrastreichen Gestaltung superb. Das Spiel aus Licht und Schatten ist so genial wie die Bildkomposition, die dafür sorgt, dass man Im Zeichen des Bösen wieder und wieder sehen und dabei stets etwas Neues entdecken kann.

Fünf Fassungen sind hier enthalten: Die Kinofassung in 1,37:1 und 1,85:1, die rekonstruierte Fassung in 1,37:1 und 1,85:1 und die Preview-Fassung in 1,85:1. Die Kinofassung aus dem Jahr 1958 bietet einen HD-Transfer aus dem Jahr 2010, die rekonstruierte Fassung aus dem Jahr 1998 wurde aus der Kinofassung und der Preview-Fassung erstellt, gemäß den Anmerkungen von Orson Welles, die er in einem 58-seitigen Memo aus dem Jahr 1957 machte. Die Preview-Fassung ist so etwas wie ein Workprint des Studios und basiert auf einem HD-Transfer aus dem Jahr 2008.

Es obliegt dem persönlichen Geschmack, welche Aspect Ratio man bevorzugt. Besitzer von 16:9-Fernsehern werden zur 1,85:1-Fassung tendieren, stimmiger erscheint der Film jedoch in 1,37:1. Der Raum, der am oberen und unteren Bildrand gewonnen wird, sorgt dafür, dass das Bild weniger gedrungen erscheint.

Die Bildqualität des mittlerweile 56 Jahre alten Films ist phänomenal. Feine Texturen sind erkennbar, Details, die zuvor nie auffielen, werden nun sichtbar, und das feine Filmkorn wird in seiner natürlichen Form erhalten. Der Ton ist im Englischen deutlich besser. Er klingt natürlich, lebendig und klar. Die deutsche Fassung kann da nicht ganz mithalten. Ein durchgehendes Hintergrundrauschen ist hier hörbar.

Neben zwei Audiokommentaren gibt es zwei Featurettes. Eine befasst sich mit der Produktion des Films, wobei Charlton Heston und Janet Leigh zu Wort kommen, die andere stellt die Rekonstruktion aus den späten 90er Jahren in den Mittelpunkt. Dem Titel zum Trotz gibt es bei der Koch-Media-Reihe „Masterpieces of Cinema“ nicht nur unumstrittene Meisterwerke der Filmgeschichte, Im Zeichen des Bösen gehört aber definitiv dazu. Er war und ist einer der einflussreichsten Filme aller Zeiten — ein Werk für die Ewigkeit.

Im Zeichen des Bösen (Masterpieces of Cinema) (Blu-ray)

„Im Zeichen des Bösen“ ist die Art Film, bei der man sofort weiß, dass man als Zuschauer in eine Welt eingeladen wird, die man im realen Leben nur ungern kennenlernen würde. Sie ist bevölkert von Gestalten, die im Schatten gedeihen. Jeder hat hier etwas zu verbergen.
  • Trailer
  • Bilder

Kommentare

Diese Sicherheitsfrage überprüft, ob Sie ein menschlicher Besucher sind und verhindert automatisches Spamming.