Hukkle - Das Dorf

Hukkle - Das Dorf

Ein ungarisches Bilderrätsel

Ein alter Mann sitzt auf einer Bank in der Sonne – er hat Schluckauf. Eine freundliche alte Frau pflückt Maiglöckchen, Frauen nähen in der Textilfabrik und die Männer spielen Kegeln, der Bienenzüchter schlägt den Honig, die Erntemaschine erntet das Getreide, das in der Mühle gemahlen und in Großmutters Küche zur Hühnerfüllung verarbeitet wird – und währenddessen untersucht ein Polizist einen Mord …

Vordergründig die Symphonie einer sommerlichen Dorfgemeinschaft. Doch hinter den schönen Bildern liegt eine Serie seltsamer Todesfälle.

Ein spielerischer Film, der stilistisch fiktive Elemente, von szenischem und Dokumentarfilm einsetzt. Ein Spiel mit den stummen Dorfbewohnern, bei dem anstelle von Worten und Sätzen die Geräusche des Dorfes eine Geräusche-Symphonie zum Rhythmus von Onkel Csekliks Schluckauf werden.
Im Film sind die einzelnen, scheinbar unzusammenhängenden Szenen durch ein Geheimnis verbunden – dieses Element macht die Bedeutung einzelner Geschichten aus. Das Geheimnis ist die Geschichte selbst.

Hukkle - Das Dorf

Ein alter Mann sitzt auf einer Bank in der Sonne – er hat Schluckauf.

  • Trailer
  • Bilder
Meinungen
Watte · 27.06.2006

Ich liebe solche Filme.

Kommentare

Weitere Filme von

György Pálfi

Weitere Filme mit

Ferenc Bandi

Józsefné Rácz

József Forkas