Frühling im Herbst

Frühling im Herbst

Hochstapler und andere Senioren

Ist es möglich, in Würde alt zu werden? Der 75-jährige ehemalige Schauspieler Fanda (Vlastimil Brodsky) hat wenig Interesse an der Einsamkeit und der Verzweiflung des Alters.

Stattdessen zieht er es vor, gemeinsam mit seinem ehemaligen Theaterkollegen Eda (Stanislav Zindulka) ordentlich auf den Putz zu hauen und in immer wieder neuen Rollen Komödie zu spielen.

So entlockt er beispielsweise –getarnt als Fahrbahnkontrolleur — schönen jungen Schwarzfahrerinnen einen Kuss, um anschließend Milde walten zu lassen. Oder er gibt sich pensionierter Dirigent der New Yorker Oper, um sich gemeinsam mit seinem „Sekretär“ angeblich eine standesgemäße Villa zu suchen. Was der drangsalierte Immobilienmakler jedoch nicht ahnt: Die beiden sind arme Schlucker.

Und wenn das Geld der rüstigen Hochstapler nicht reicht, greift Fanda gerne auch mal in die Schatulle seiner Ehefrau Emilie (Stella Zázvorková), die ihre Ersparnisse lieber für die letzte Ruhestätte aufheben würde und die den zukünftigen Nachbarn auf dem Friedhof schon mal einen Antrittsbesuch abstattet. Auch die eigene Todesanzeige liegt bereits fix und fertig in der Schublade und die eigene Grabrede ist ebenfalls schon verfasst.

„Frühling im Herbst“ ist eine bezaubernde und zugleich rabenschwarze Komödie um das Älterwerden und die unterschiedlichen Strategien, mit dem nahenden Tod umzugehen. Der erste Spielfilm des Regisseurs Vladimir Michálek lief erfolgreich auf zahlreichen Festivals rund um die Welt und gewann unter anderem 2001 vier tschechischen Löwen, den Großen Publikumspreis des Cleveland International Film Festival 2002, und war als Bester Europäischer Film beim Europäischen Filmpreis nominiert.

Frühling im Herbst

Ist es möglich, in Würde alt zu werden? Der 75-jährige ehemalige Schauspieler Fanda (Vlastimil Brodsky) hat wenig Interesse an der Einsamkeit und der Verzweiflung des Alters.

  • Trailer
  • Bilder
Meinungen
Dresdnerin · 16.03.2006

Klasse Film. Viele tolle tschechische Schauspieler auf einmal, übrigens noch "Rumburak" Jiri Labus! Ich habe sehr viel gelacht, denn diesem Prager Charme kann man einfach nicht entgehen.

Kommentare

Weitere Filme von

Vladimir Michálek