Filmgeschichte weltweit

Filmgeschichte weltweit

In 16 Filmen um die Welt

Martin Scorsese für die USA und Italien, Stanley Kwan für China, Nagisa Oshima für Japan, Jang Sun-Woo für Korea, Stephen Frears für Großbritannien, Donald Taylor Black für Irland, Jean-Luc Godard und Anne-Marie Miéville für Frankreich ...
Zum 100. Geburtstag des Films, der 1995 begangen wurde, beauftragte das British Film Institute sechzehn namhafte Regisseure, die Filmgeschichte ihres jeweiligen Landes zu erzählen. Die filmische Zeit- und Weltreise, die dabei herauskam, liegt nun zum ersten Mal vollständig in einer DVD-Edition vor: sechzehn Filme auf sieben Scheiben. Sechzehn sehr persönliche Filmgeschichten, die in den Jahren 1994 bis 1999 entstanden.

Scorseses Reisen durch den amerikanischen und italienischen Film nehmen zusammen zwei komplette DVDs ein. In zwei Mal 225 Minuten erzählt er, wie er selbst sagt, "von einigen Filmen, die meine Träume bereichert haben, die meine Sicht der Dinge und manchmal sogar mein Leben verändert haben, Filme, die mich dazu gebracht haben, selbst Filmemacher zu werden, koste es, was es wolle." Allein Scorseses herausragende Beiträge lohnen schon die Anschaffung der DVD-Box.

Und die Beiträge der anderen sind nicht viel schlechter. Edgar Reitz zieht eine "Bilanz des ersten Kinojahrhunderts" in einer imaginären Kinemathek. Black zeigt, wie Irland sich erst einmal eine eigene Filmkultur erarbeiten musste. Pawl Lozinski erzählt eine selbstironische Geschichte polnischer Filmbilder. Sergej Selyanov stellt den russischen Film vor, als ein Kino, das die Welt verändern sollte und tatsächlich die Filmwelt revolutionierte. Und, und, und ...

Filmgeschichte weltweit enthält nationale Filmgeschichten voller Originalausschnitte, manchmal konventionell, meistens originell und immer voller Faszination für das Medium. Die DVDs sind codefree, die Filme im Format 4:3 und in Dolby Stereo. Sie sind durchweg deutsch untertitelt oder deutsch eingesprochen. Leider fehlt die Möglichkeit, sie alle im Original zu sehen. Die Extras bestehen lediglich aus Texttafeln mit Informationen zu den Dokumentationen und ihren Regisseuren.

Filmgeschichte weltweit

Martin Scorsese für die USA und Italien, Stanley Kwan für China, Nagisa Oshima für Japan, Jang Sun-Woo für Korea, Stephen Frears für Großbritannien, Donald Taylor Black für Irland, Jean-Luc Godard und Anne-Marie Miéville für Frankreich ...
  • Trailer
  • Bilder

Kommentare

Diese Sicherheitsfrage überprüft, ob Sie ein menschlicher Besucher sind und verhindert automatisches Spamming.

Weitere Filme mit