Ein Sommer am See

Ein Sommer am See

Eine Filmkritik von Mike Swain

Das Ende einer Epoche

Die quirlige und allein stehende Miss Bentley (Vanessa Redgrave) ist das, was man heutzutage auf Neudeutsch einen Best Ager nennen würde. Eine Frau mittleren Alters also, die wie jedes Jahr ihren Urlaub in einem luxuriösen Hotel an den beschaulichen Gestaden des Comer Sees verbringt. Wir schreiben das Jahr 1937 und die bedrohlichen Wolken der kommenden kriegerischen Katastrophe ziehen bereits am Horizont herauf, doch noch möchte man das Leben genießen, so lange es eben möglich ist. Miss Bentleys Urlaub verläuft denn auch in seinen üblichen Bahnen, bis ein neuer Gast eintrifft, der etwas steife britische Major Wilshaw (Edward Fox), der Miss Bentley auf Anhieb gefällt. Doch Wilshaw hat nur Augen für das junge und sehr hübsche Kindermädchen Miss Beaumont (Uma Thurman), das mit der Familie Bonizzoni ebenfalls im Hotel residiert. Doch so leicht gibt sich Miss Bentley nicht geschlagen. Mit der gesamten Raffinesse und Erfahrung ihres Alters macht sie sich daran, das Herz des Majors zu gewinnen.
Ein Sommer am See ist eine leichtgängige und heitere Romanze, die mit gekonnter Hand von Regisseur John Irvin in Szene gesetzt wurde und die eine längst untergegangene Epoche wieder auferstehen lässt. Der Film lebt jedoch vor allem von seinen drei wirklich großartigen Hauptdarstellern. Vanessa Redgrave, sonst eher für sehr ernste Rollen bekannt, zeigt hier ihr gesamtes komödiantisches Talent. Mit kleinen Gesten und einer expressiven Mimik treibt sie die Handlung voran. Vor allem ist es für ihren Charakter bezeichnend, dass sie es ist, die die Initiative ergreift, um den widerspenstigen Wilshaw weich zu kochen. Sei es bei einem Tennismatch oder mit einem (vermeintlichen) jugendlichen Liebhaber, Miss Bentley kennt genug Kniffe, um schließlich zum gewünschten Ziel zu gelangen. Edward Fox brilliert in seiner Paraderolle, die ihm nahezu auf den Leib geschneidert zu sein scheint. Doch der Brite ist nicht nur ein stocksteifer Gentleman, wie es zunächst scheint. Fox verleiht seiner Rolle einen Hauch Exzentrik und offenbart in entscheidenden Szenen auch eine Verletzlichkeit, die die Figur des Major Wilshaw nur um so liebenswerter erscheinen lässt. Last but not least, wäre Uma Turman zu nennen, die überzeugend eine Mischung aus Göre und männermordendem Vamp gibt.

Ein Sommer am See braucht ein wenig Zeit, bis er Fahrt aufnimmt, doch das macht den Film eigentlich nur noch liebenswerter und auch authentischer  — die perfekte Unterhaltung für einen lauen Sommerabend.

Ein Sommer am See

Die quirlige und allein stehende Miss Bentley (Vanessa Redgrave) ist das, was man heutzutage auf Neudeutsch einen Best Ager nennen würde.
  • Trailer
  • Bilder

Kommentare

Diese Sicherheitsfrage überprüft, ob Sie ein menschlicher Besucher sind und verhindert automatisches Spamming.

Weitere Filme von

John Irvin