Dummer Junge

Dummer Junge

Eine Filmkritik von Joachim Kurz

Experimente der Identitäten

Tagsüber arbeitet der 20-jähirge Loïc (Pierre Chatagny) in einer Schokoladenfabrik, nachts sucht er den schnellen Kick von anonymen Dates mit fremden Männern, die er via Internet kennen lernt. Loïc ist nicht dumm, auch wenn er sich manchmal so vorkommt, er ist nur ungebildet. Aber er ist auch neugierig und weiß, dass das Leben noch einiges für ihn bereithält. Was das sein soll, davon hat er aber auch noch keine Ahnung.
Wenn Loïc nach seinen nächtlichen Abenteuern den Zug nachhause nicht mehr erwischt, schläft er bei Marie (Natacha Koutchoumov), einer Freundin aus Kindertagen, die für den Herumtreiber sorgt. Vielleicht lieben sie sich ja, doch daran verschwendet Loïc nicht allzu viele Gedanken. Immerhin aber kann der Junge mit ihr reden, ihr von seinen Träumen, Wünschen, Hoffnungen und Ängsten erzählen. Doch als Marie eines Tages einen Freund hat, eskaliert die Situation zwischen beiden. Bislang hat sich Loïc immer für schwul gehalten, aber plötzlich ist er sich seiner Sache nicht mehr so sicher. Auf einen Schlag ist nicht mehr so wie es früher einmal war.

Ziellos irrt Loïc umher, trifft auf einen Fußballspieler (Rui Pedro Alves), in den er sich verknallt, doch auch diese Geschichte ist nicht von Dauer, denn der Mann ist verheiratet und hat ein Kind. Und dann ist da noch der seltsame Typ mit der Kamera, der immer reden will…

Dummer Junge / Garçon stupide ist ein Experiment zwischen Spielfilm und Dokumentation, zwischen Kolportage und Essay, das munter mit verschiedenen Ebenen, Realitäten und Erzählhaltungen spielt – allerdings nicht immer zum Vorteil des Films. Überwiegen am Anfang Interviewsequenzen, die mittels Split Screen Aufsehen erregend inszeniert sind, weicht der Film mehr und mehr von dieser dokumentarischen Haltung ab und wechselt. Das wirkt bisweilen virtuos, ein anderes Mal wieder roh und ungeschliffen, insgesamt aber vor allem zu sprunghaft und uneinheitlich, um letzten Endes voll und ganz überzeugen zu können.

Dummer Junge

Tagsüber arbeitet der 20-jähirge Loïc (Pierre Chatagny) in einer Schokoladenfabrik, nachts sucht er den schnellen Kick von anonymen Dates mit fremden Männern, die er via Internet kennen lernt.
  • Trailer
  • Bilder
Dummer Junge / Garçon Stupide von Lionel Baier
Dummer Junge / Garçon Stupide von Lionel Baier
Dummer Junge / Garçon Stupide von Lionel Baier
Dummer Junge / Garçon Stupide von Lionel Baier
Dummer Junge - DVD-Cover
Dummer Junge - DVD-Cover
Dummer Junge von Lionel Baier
Dummer Junge von Lionel Baier
Dummer Junge von Lionel Baier
Dummer Junge von Lionel Baier
Dummer Junge von Lionel Baier
Dummer Junge von Lionel Baier
Dummer Junge von Lionel Baier
Dummer Junge von Lionel Baier

Kommentare

Diese Sicherheitsfrage überprüft, ob Sie ein menschlicher Besucher sind und verhindert automatisches Spamming.

Vorstellungen in:

Lass Dich erinnern:

Filmwecker stellen
Dummer Junge / Garçon Stupide von Lionel Baier
Dummer Junge / Garçon Stupide von Lionel Baier
Leserbewertung
4.4 von 5 bei 31 Bewertungen
Sterne
Anzahl
5 Sterne23
4 Sterne3
3 Sterne2
2 Sterne0
1 Stern3
Titel
Dummer Junge
Experimente der Identitäten
Originaltitel
Garçon stupide
Startdatum
FSK
0
Regie

Daten und Fakten

Produktionsland
Filmlänge
94 Min
Filmverleih
DVD
Veröffentlichung
Spielzeit DVD
94 Min
Extras
Original Trailer, Making of, Bonuskurzfilm
DVD-Vertrieb
Blu-Ray
VoD & Streaming
TV

Vorstellungen in:

Lass Dich erinnern:

Filmwecker stellen

Weitere Filme mit

Pierre Chatagny

Natacha Koutchoumov

Rui Pedro Alves