Die Royal Tenenbaums

Die Royal Tenenbaums

Eine Filmkritik von Marie Anderson

Donnerstag, 28. Februar 2013, 3sat, 22:25 Uhr

Vor 22 Jahren hatte der exzentrische Royal Tenenbaum (Gene Hackman) seine Frau Etheline (Anjelica Huston) und seine drei halbwüchsigen, kräftig talentierten Kinder Margot (Gwyneth Paltrow), Richie (Luke Wilson) und Chas (Ben Stiller) verlassen, und nun, alternd und einsam, springt ihn die Sehnsucht nach seiner Familie an. Doch so einfach gestaltet sich die Annäherung an seine mit Heiratsplänen beschäftigte Frau und seine mittlerweile erwachsenen Kinder, die ihre eigenen Sorgen und Nöte haben und wenig begeistert über das überraschende Ansinnen ihres Vaters sind, nun plötzlich jede Menge Zeit mit ihnen verbringen zu wollen, nicht. Darum greift Royal zu einer schäbigen, doch schließlich wirkungsvollen List: Er gibt vor, sterbenskrank zu sein und bittet seine Lieben so reumütig wie ihm möglich um eine letzte gemeinsame Zeit. So zieht Royal bei Etheline ein, was deren neuem Bräutigam Henry Sherman (Danny Glover) so gar nicht gefällt, um so mehr aber seinen Enkelsöhnen Ari (Grant Rosenmeyer) und Uzi (Jonah Meyerson), deren Mutter verstorben ist und die mit ihrem draufgängerischen Großvater vergnügt aufleben. So ereignet sich ein turbulentes familiäres Abenteuer der schrägen Sorte, in dessen Verlauf so manche Tor- und Wahrheiten an die Oberfläche drängen...
Einige Auszeichnungen und noch mehr Nominierungen – unter anderem für das Beste Drehbuch von Owen Wilson und Regisseur Wes Anderson für den Oscar – heimste diese rasante, derb-charmige Tragikomödie ein, die beim New York Film Festival 2001 ihre Premiere feierte. The Royal Tenenbaums präsentiert ein stimmiges, exzellent aufspielendes Ensemble, das die Abgründe und Höhepunkte dieses abgefahrenen Familien-Universums sozusagen mit einem lachenden und einem weinenden Auge derart effektvoll darstellt, dass es dem Zuschauer am Ende beinahe leid tut, diese Tenenbaums gemeinsam mit dem alten Royal wieder zu verlassen, dessen List sich letztlich von der Lüge zur Realität katapultiert.

Die Royal Tenenbaums

Vor 22 Jahren hatte der exzentrische Royal Tenenbaum (Gene Hackman) seine Frau Etheline (Anjelica Huston) und seine drei halbwüchsigen, kräftig talentierten Kinder Margot (Gwyneth Paltrow), Richie (Luke Wilson) und Chas (Ben Stiller) verlassen, und nun, alternd und einsam, springt ihn die Sehnsucht nach seiner Familie an. Doch so einfach gestaltet sich die Annäherung an seine mit Heiratsplänen beschäftigte Frau und seine mittlerweile erwachsenen Kinder, die ihre eigenen Sorgen und Nöte haben und wenig begeistert über das überraschende Ansinnen ihres Vaters sind, nun plötzlich jede Menge Zeit mit ihnen verbringen zu wollen, nicht.
  • Trailer
  • Bilder

Kommentare

Diese Sicherheitsfrage überprüft, ob Sie ein menschlicher Besucher sind und verhindert automatisches Spamming.