Die Rotkäppchen-Verschwörung

Die Rotkäppchen-Verschwörung

Eine Filmkritik von Joachim Kurz

Es war einmal…

Innovation statt technischer Perfektion, subversiver Witz statt glatt gebügelter und vorhersehbarer Plots, und das alles im heiß umkämpften Animationsmarkt – gibt’s das überhaupt? Äußerst selten, die meisten Animationsfilme der letzten Zeit sind derart brav und reiten alle auf der gleichen Welle, dass man hier kaum noch Neues entdecken kann, wenn man nicht gerade auf Mangas steht oder sich in Filme wie Terkel in Trouble / Terkel i Knibe verirrt. Mit Die Rotkäppchen-Verschwörung / Hoodwinked kommt nun endlich nach langer Zeit mal wieder ein etwas frecheres Machwerk aus einer Trickfilmschmiede auf die deutschen Leinwände und erzählt die wirklich wahre Geschichte von Rotkäppchen und dem bösen Wolf.
Und die geht so: Als Nicky Flippers, der äußerst elegante und eloquente Frosch-Kommissar, nachts zum Haus einer älteren Dame gerufen wird, bietet sich ihm ein bizarrer Anblick dar: Das niedliche kleine Rotkäppchen wird vom großen bösen Wolf mit einem Kaminspieß bedroht, während die Großmutter wie ein Irrwisch durch den Raum hüpft, was dadurch erschwert wird, dass die alte Dame gefesselt ist. Und zu guter Letzt ist da noch ein tumber, ständig herumschreiender und Axt schwingender Holzfäller, der nicht gerade eine Geistesgröße zu sein scheint. Kein Wunder also, dass Nicky Flippers jede Menge zu tun hat, um die Vorfälle zu ordnen – zumal jeder der Anwesenden ihm eine andere Geschichte auftischt und darüber hinaus recht schillernde Facetten und Vorlieben zu bieten hat.

Gut möglich, dass mit diesem Film endlich der lang ersehnte frische Wind in die Animationsbranche kommt, der seit langem überfällig ist; die Produzenten hinter dem gerade mal 15 Mio. US-Dollar teuren Film sind jedenfalls bekannt als Trüffelschweine des erfolgreichen Independent-Kinos: Harvey und Bob Weinstein, die mit ihrer Firma Miramax Regiegrößen wie Quentin Tarantino, Steven Soderbergh und Kevin Smith entdeckten und aufbauten. Nach diversen Auseinandersetzungen mit dem Mutterkonzern Disney haben die beiden findigen Brüder mittlerweile ihr eigenes Unternehmen gegründet und schicken sich an, auch auf Disneys ureigenstem Feld ordentlich den Markt auf den Kopf zu stellen.

Auch wenn die Animationen nicht an die mittlerweile enorm hohen Standards von Pixar & Co. Heranreichen, läuft Die Rotkäppchen-Verschwörung / Hoodwinked vielen anderen Filmen locker den Rang ab, was Frechheit und innovative Erzählweise anbelangt. Bisweilen fühlt man sich an Neo-Noirs wie Die üblichen Verdächtigen / The Usual Suspects erinnert, wenn sich in den Verhören nach und nach die ganzen Verwicklungen der Geschichte enthüllen. Auch die Figuren sind herrlich schräg und kommen reichlich gegen den Strich gebürstet daher – wann sah man jemals auf der Kinoleinwand eine Großmutter, die sich für jede Form von Extremsport begeistern kann?

Tendenziell ist Die Rotkäppchen-Verschwörung / Hoodwinked kein Animationsfilm für die ganz Kleinen, aber Jugendliche und Erwachsene werden auf jeden Fall an diesem Märchen der etwas anderen Art ihren Spaß haben.

Die Rotkäppchen-Verschwörung

Innovation statt technischer Perfektion, subversiver Witz statt glatt gebügelter und vorhersehbarer Plots, und das alles im heiß umkämpften Animationsmarkt – gibt’s das überhaupt?
  • Trailer
  • Bilder
Meinungen
· 03.01.2007

ich finde dieser film ist eher was für kleinere kinder! ab 13/14 jahren findet man nicht mehr so viel spaß an der sache

· 26.12.2006

Ich fande den Film auch klasse! Hab ihn vor kurzen in der Sneak Preview gesehen und anfangs war ich gar nicht davon angetan. Aber gegen mitte des Films ist es einfach zu lustig! In meinen Augen ist es ein sehenswerter Film wenn man auf Zeichentrick steht und total schwachsinniges Gesinge! Trotz der anfangs sehr verwirrenden Geschichten ist der film leicht zu verstehen! Seit wir in unserer Clique den film gesehen haben gibts kein anderes Gesprächsthema und es ist immernoch lustig egal wieoft man Szenen wiederholt hat!

noname · 24.12.2006

Hatte die Möglichkeit diesen Film mal auf English zu sehen ... Abartig genial ^^ ... selten so einen guten Film gesehen der in Sachen Witz und Erzählung allem mir bisher unter die Augen gekommenen den Rang abläuft. Hoffentlich wird die deutsche Lokalisierung bzw. Synchronisation so gut wie die der Englishen original Version.

noname · 24.12.2006

Okaaayyy... Nachdem man sich mal den deutsch-sprachigen Trailer angeschaut hat ... eh naja was soll ich sagen ... das mit der Synchronisation wird wahrscheinlich ein Reinfall... Warum zum Henker synchronisiert man in diesem Land auch alles ?!?

Kommentare

Diese Sicherheitsfrage überprüft, ob Sie ein menschlicher Besucher sind und verhindert automatisches Spamming.

Weitere Filme von

Cory Edwards

Todd Edwards

Tony Leech

Weitere Filme mit