Die Nachtwache

Die Nachtwache

Eine Filmkritik von Joachim Kurz

Dänischer Horror

Der Kopenhagener Jura-Student Martin (Nikolaj Coster Waldau) benötigt Geld und arbeitet deshalb als Nachtwache in der pathologischen Abteilung eines Krankenhauses. Für ihn zunächst ein Traumjob, denn seine totenstillen Schutzbefohlenen lassen ihm genug Ruhe, um nachts zu büffeln. Allerdings ist das Studium nicht gerade spannend, so dass Martin und sein Freund Jens (Kim Bodnia) beschließen, ihr Leben durch abstruse Wetten aufzupeppen: Sie stellen sich gegenseitig vor schwierig und makabere Aufgaben, und wer verliert, muss augenblicklich seiner Freundin einen Heiratsantrag machen, um fortan ein Leben in noch trauterer und langweiligerer Bürgerlichkeit zu führen.

Bereits die erste Aufgabe stellt Martin auf eine echte Probe: er soll mit der Prostituierten Joyce (Rikke Loise Andersson) in Bett gehen, doch bevor es dazu kommt, wird eine Kollegin von Joyce ermordet und skalpiert in der Pathologie eingeliefert. Wie Martin vom ermittelnden Kriminalinspektor (Ulf Pilgaard) erfährt, ist die tote Prostituierte nicht die erste, denn ein offenbar geistesgestörter Serienmörder treibe sein Unwesen in der beschaulichen dänischen Hauptstadt. Zunächst ist Martins Neugier geweckt, immerhin landen die Leichen ja in seiner Abteilung. Doch bald schon rückt das Grauen immer näher: Leichen verschwinden oder werden missbraucht, Martin selbst gerät in Verdacht und Jens scheint ebenfalls eine wichtige Rolle zu spielen. Schließlich ist auch noch Joyce unter den Opfern des Killers, und als Martins Freundin Kalinka (Sofie Gråbøl) in Gefahr gerät, hat Martin alle Hände voll zu tun, um aus diesem Alptraum wieder zu erwachen, zumal auch der Mörder plötzlich in der Pathologie auftaucht…

Mit kleinem Budget, dezent eingesetzten Schock-Effekten und einer gewaltigen Prise Humor konnte der dänische Regisseur Ole Bornedal im Jahr 1994 einen der Überraschungserfolge des Kinojahres vorlegen. Sein Film Nachtwache / Nattevagten ist ein perfides Spiel mit den Zuschauererwartungen, ein einfacher Horrorthriller, der wahrhaft das Gruseln lehrt und der schließlich sogar dadurch geadelt wurde, dass Hollywood sich des Stoffes annahm und im Jahre 1997 unter dem Titel Nightwatch ein Remake mit Ewan McGregor, Patricia Arquette und Nick Nolte herausbrachte, bei dem ebenfalls Bornedal Regie führte. An das Original aber reichte dieser Neuaufguss nicht heran, weshalb allen Freunden Nerven zerreißender Spannung hier noch einmal das Original nachdrücklich ans Herz gelegt sei.
 

Die Nachtwache

Der Kopenhagener Jura-Student Martin (Nikolaj Coster Waldau) benötigt Geld und arbeitet deshalb als Nachtwache in der pathologischen Abteilung eines Krankenhauses.

  • Trailer
  • Bilder
Meinungen
chistine · 18.11.2016

dieser film glinkt toll aber er ist unrealistisch ich meine wie groß ist die warscheinlichkeit das der mörder dan auch noch auf bekante los get

Kommentare

Diese Sicherheitsfrage überprüft, ob Sie ein menschlicher Besucher sind und verhindert automatisches Spamming.