Die Muppets Weihnachtsgeschichte

Die Muppets Weihnachtsgeschichte

Eine Filmkritik von Marie Anderson

Dienstag, 17. Dezember 2013, ZDFneo, 20:15 Uhr

Die legendäre Erzählung A Christmas Carol / Eine Weihnachtsgeschichte des englischen Schriftstellers Charles Dickens aus dem Jahre 1943 hat einige Bühnenstücke und Verfilmungen inspiriert, doch Michael Caine als Ebenezer Scrooge unter der Regie von Brian Henson ist eine ganz besondere Crew zur Präsentation dieses klassischen Stoffes an die Seite gestellt: Niemand Geringeres als die berühmten Muppets von Jim Henson und Frank Oz agieren als dynamisches Ensemble in diesem Musical-Film mit der Musik von Miles Goodman und Paul H. Williams, der seit seinem Erscheinen im Dezember 1992 natürlich bevorzugt in der Adventszeit immer wieder gern im Fernsehen gezeigt wird.
England im 19. Jahrhundert: Geld hat er als knauseriger Geschäftsmann genug, doch Ebenezer Scrooge (Michael Caine) ist ein griesgrämiger, misanthropischer Geselle, der auch seinen treuen Buchhalter Bob Cratchit (Kermit der Frosch, Steve Whitmire), dessen Frau Emily (Miss Piggy, Frank Oz) und ihre Kinder nicht mit seinem strengen Geiz verschont. Eines Nachts jedoch vor dem Weihnachtsfest suchen ihn drei Geister heim, die ihm gehörig vor Augen führen, was für ein fürchterlicher Mensch er in seiner verschlossenen Einsamkeit geworden ist. Zunächst muss Ebenezer die Vergangenheit betrachten, bekommt darauf die Gegenwart gespiegelt und die Zukunft schließlich bleibt ihm überlassen...

Wenn Gonzo (gespielt von Dave Goelz) als Charles Dickens auftritt, Fozzie Bär (gespielt von Frank Oz) den Kaufmann Fozziewig spielt, Sam der Adler (gespielt von Frank Oz) einen alten Schulmeister gibt und nebenbei noch reichlich Gewimmel an Ratten, Hühnern und sogar Pinguinen in den Straßen Londons unterwegs ist, dann wird die Besinnlichkeit der ursprünglichen Geschichte auf humoristische Weise kräftig konterkariert, ohne dass das Mitgefühl für die armen Menschen jener Zeiten und der hehre Geist der Umkehr und Erlösung für Ebenezer Scrooge dabei verloren gehen, auch wenn die Herren Statler und Waldorf mit ihrer kauzigen Art in diesen Zusammenhängen schon mächtig absurd anmuten.

Da fragt sich Gonzo zu Beginn als Erzähler der Geschichte, ob denn dieser derbe Stoff über einen ebensolchen Menschen überhaupt für Kinder geeignet sei. Doch so bösartig Ebenezer Scrooge auch wirkt und so gruselig die Geisterbegebenheiten auch gestaltet sind, mildern doch die fröhliche Präsenz der Puppen und die zahlreichen Gesangseinlagen deutlich diese düsteren Elemente ab, so dass Michael Caines beeindruckendes, energisches Schauspiel heiter relativiert wird. Wenn dann Kermit und Piggy am Festtagstisch schließlich mit ihren kleinen Frosch- und Schweine-Kindern "Bless Us All" intonieren, dann schimmert hier eine weihnachtliche Sentimentalität durch, die geradezu rührend komisch ist.

Die Muppets Weihnachtsgeschichte

Die legendäre Erzählung "A Christmas Carol" / "Eine Weihnachtsgeschichte" des englischen Schriftstellers Charles Dickens aus dem Jahre 1943 hat einige Bühnenstücke und Verfilmungen inspiriert, doch Michael Caine als Ebenezer Scrooge unter der Regie von Brian Henson ist eine ganz besondere Crew zur Präsentation dieses klassischen Stoffes an die Seite gestellt:
  • Trailer
  • Bilder

Kommentare

Diese Sicherheitsfrage überprüft, ob Sie ein menschlicher Besucher sind und verhindert automatisches Spamming.

Weitere Filme von

Brian Henson