Die Dolmetscherin

Die Dolmetscherin

Im Netz der Intrigen

Silvia Broom (Nicole Kidman), Dolmetscherin bei den Vereinten Nationen in New York, ist als Mitarbeiterin der UNO zu strengster Geheimhaltung verpflichtet. Eines Tages schnappt sie während einer Sitzung, bei der sie dolmetscht, zufällig über ein offenes Mikro einen Satz in einem afrikanischen Dialekt auf. Dabei geht es um die geplante Ermordung des Präsidenten von Matobo, der während seiner Rede vor den Vereinten Nationen erschossen werden soll. Ihre Entdeckung bleibt offensichtlich auch den Verschwörern nicht verborgen, und fortan ist ihr Leben bedroht. In ihrer Not wendet sie sich an die US-Behörden, die ihr den Agent Tom Keller (Sean Penn) zur Seite stellen, der die Dolmetscherin beschützen soll.

Doch statt den aus anderen Thrillern üblichen Verfolgungsjagden und Mordanschlägen entwickelt sich nun etwas ganz Anderes: Keller beginnt die wichtige Zeugin zu durchleuchten und gräbt ein wenig in ihrer Vergangenheit. Je mehr er zu Tage fördert, umso größer wird sein Misstrauen, dass Silvia nicht Opfer, sondern Beteiligte an der Verschwörung sein könnte. Denn sie hätte gute Gründe dazu. Das will sie zwar nicht gelten lassen, doch das Misstrauen bringt die beiden immer mehr in Gefahr und verwickelt das Duo in ein Netz aus Diplomatie, Intrigen und persönlicher Betroffenheit, das sich zunehmend enger um sie zieht.

Sydney Pollack ist ohne Zweifel einer der beständigsten Regisseure Hollywoods, und sein Fähigkeit, verzwickte und intelligente Thriller zu stricken, ist seit Werken wie Die drei Tage des Condor und Die Firma ebenso legendär wie seine komödiantische Ader (Tootsie). Hier allerdings scheitert Pollack mit der Absicht, seinem eigentlichen sehr straighten Thriller eine neue Dimension zu verleihen. Zu undurchsichtig werden mit der Zeit die einzelnen Handlungsfäden, die Vermischung von privater Betroffenheit und großer Weltpolitik lässt den Spannungsbogen merklich verflachen, so dass Die Dolmetscherin als Thriller kaum funktioniert. Was bleibt, ist der Versuch, eine moralische Reflektion über Schuld, Rache und Trauer im Thrillergewand zu liefern, was durchaus teilweise gelungen ist. Doch es bleibt das Gefühl, dass die Konzentration auf eine der beiden Ebenen dem Film gut getan hätte.

Die Dolmetscherin

Silvia Broom (Nicole Kidman), Dolmetscherin bei den Vereinten Nationen in New York, ist als Mitarbeiterin der UNO zu strengster Geheimhaltung verpflichtet.

  • Trailer
  • Bilder
Die Dolmetscherin - Trailer
Meinungen
robkoeln · 25.08.2005

Einfach nur geil, schon 2mal gesehen! Gute Hauptdarsteller, spannende Inszenierung, überzeugendes Drehbuch und was glaub ich am meisten motiviert diesen Film zu gucken ist, das solch eine Thematik viel zu selten oder wenn dann in wenig anschaulicher Weise in Filmen präsentiert wird. Ich kann diesen Film nur empfehlen. Aber man sollte sich die 2 Stunden wirklich die Zeit nehmen um das Geschehen wirklich nachzuverfolgen! Ich wünschte es gäbe mehr solcher Filme!

jenny · 25.06.2005

ich habe ihn gesehen und fand ihn geil!!! Er war so spannend und nachdenklich!!!
Ich hätte mir vielleicht ein besseres Ende gewünscht, aber sonst war der Film gut!!!

@Isa · 09.06.2005

Der Film ist ab 12 Jahren freigegeben.

isa · 09.06.2005

ich wollte mit ner fendin in den film und weiß vielleicht jemand ab wieviel jahren der ist?

Seffelschen · 29.05.2005

Ein genialer Film mit viel Geschmack gemacht!

· 09.05.2005

Der Film ist echt genial gemacht! Vor allem die Szene, als Silvia dem Bösen die Knarre an den Kopf hält und ihn zwingt vorzulesen ist oscarreif!! Auch Sean Penn überzeugt als gebrochener Mann, der wieder zu sich selbst findet. Sogar die Nebenrollen sind super besetzt ohne einen offensichtlichen Schwachpunkt!
Der Film ist empfehlens- und sehenswert!

suse · 06.05.2005

hab den film gestern abend gesehen und war ganz geplättet. ob nun thriller oder nicht-die story ist gut, die schauspieler faszinierend (besonders der schnucklige sean;))und der film spannend bis zum schluss. frage mich, wieso "million dollar baby" den oskar bekommen hat..

Jasmine · 04.05.2005

Echt guter Film, regt zum Nachdenken an und ist spannend.

Mr nice · 27.04.2005

Also ich finde den Film nicht so gut, die polit-ader ist zwar gut, aber man merkt wirklich wie pollak krampfhaft versucht daraus einen Thriller zumachen.
Die Schauspieler sind trotzdem sehr überzeugend!

achileus · 27.04.2005

Ich habe den Film gestern gesehen und kann nur sagen: Top-Qualität und Oscar-Reif, hoffentlich bekommt diesmal Nicole Kidman den Oscar!
Kleine Anmerkung: Für Grenzdebile und knapp Durchschnittlich Intelligente ist der Film ungeeignet(wer auch immer sich nun angesprochen fühlt)

chrisdus · 25.04.2005

Nicole Kidman spielt die Rolle hervorragend.

Die Spannung wird gehalten bis zum Ende.

Auch Sean Penn kann überzeugen. Alles in allem ein gelungener Kino-Abend!

· 25.04.2005

Toller, sehr spannender Film.
Endlich mal was anspruchs- volles, und trotzdem nicht langweilig.

Melanie · 24.04.2005

Sehr spannend! Ich kann nur empfehlen sich diesen Film anzuschauen!!!

Mimi · 22.04.2005

Ein super film...außerdem liebe ich Nicole Kidman-sie spielt einfach wundeerbar

Kommentare

Diese Sicherheitsfrage überprüft, ob Sie ein menschlicher Besucher sind und verhindert automatisches Spamming.

Vorstellungen in:

Lass Dich erinnern:

Filmwecker stellen
Die Dolmetscherin Plakat
Die Dolmetscherin - Filmplakat
Leserbewertung
4.2 von 5 bei 86 Bewertungen
Sterne
Anzahl
5 Sterne54
4 Sterne16
3 Sterne3
2 Sterne1
1 Stern12
Titel
Die Dolmetscherin
Im Netz der Intrigen
Startdatum
FSK
0

Daten und Fakten

Produktionsland
Filmlänge
120 Min
Filmverleih
DVD
Veröffentlichung
Spielzeit DVD
120 Min
Extras

Alternatives Ende, unveröffentlichte Szenen, Sydney Pollack über die Entstehung des Films, Dreharbeiten bei den Vereinten Nationen, ein Tag im Leben eines Dolmetschers, Pan & Scan vs. Widescreen, Audiokommentar von Regisseur Sydney Pollack, Trailer

DVD-Vertrieb
Blu-Ray
VoD & Streaming
TV

Vorstellungen in:

Lass Dich erinnern:

Filmwecker stellen