Detektive – Ihr erster Fall war eine Frau

Detektive – Ihr erster Fall war eine Frau

Eine Filmkritik von Joachim Kurz

Porträt der Generation Schwabing

Andy Schubert (Marquard Bohm) und Sebastian West (Ulli Lommel) sind zwei junge Münchner Herumtreiber, die möglichst schnell und ohne großen Aufwand an Geld kommen wollen. Zu diesem Zweck gründen die beiden kurzerhand eine Detektivagentur und erhalten prompt den ersten Auftrag – sie sollen die schöne Annabella (Iris Berben) vor einem allzu zudringlichen Liebhaber beschützen. Voller Enthusiasmus machen sich die beiden ans Werk, doch der vermeintlich leichte Job entpuppt sich als reichlich verzwickt, zumal sich die beiden Detektive nicht gerade geschickt anstellen…
Auch wenn Rudolf Thome sich in seinem ersten Langspielfilm nicht gerade als Meister der Schauspielführung erweist – vor allem Ulli Lommel kann in seiner Rolle kaum überzeugen – so ist der Film dennoch ein wichtiges Dokument der bewegten Zeiten, zeigt er doch, dass es neben dem explizit politischen Kino von Kluge, Wenders und Fassbinder noch eine zweite Strömung innerhalb des deutschen Autorenfilms gab, die heute oft genug übersehen wird – Genredekonstruktionen, die bisweilen an Jean-Luc Godard oder andere Regisseure der Novuelle Vague denken lassen. Und zugleich zeichnet Thome mit seinem Film Detektive – Ihr erster Fall war eine Frau eine treffende Studie des Lebensgefühls am Ende der sechziger Jahre nach. Besonders lobenswert ist diese Edition vor allem deshalb, weil der Film neu gemastert wurde und somit erstmals in guter Qualität zur Verfügung steht – in Zeiten einer um sich greifenden Ex-und-Hopp-Mentalität ist solch ein liebevoller Umgang mit Dokumenten der Filmgeschichte leider nicht selbstverständlich.

Kurz nach diesem Film, Thomes erstem langem, entstand sein wohl berühmtestes Werk Rote Sonne, in dem die Hauptrolle von Chrissie Mahlberg gespielt wurde, die in Detektive zum ersten Mal auf der Leinwand zu sehen war. Später wurde sie unter dem Namen Uschi Obermeier weltberühmt und eines der Gesichter der Protestszene der späten sechziger Jahre. Und Thome dreht weiter unermüdlich Filme, mittlerweile sind es mit dem soeben vollendeten Das Sichtbare und das Unsichtbare 31 geworden, und noch immer zeigt der Independent-Filmer mit Werken wie Frau fährt, Mann schläft, Du hast gesagt, dass du mich liebst und Rauchzeichen keinerlei Ermüdungserscheinungen. Er ist eben eine echte Ausnahmeerscheinung innerhalb des deutschen Kinos.

Detektive – Ihr erster Fall war eine Frau

Andy Schubert (Marquard Bohm) und Sebastian West (Ulli Lommel) sind zwei junge Münchner Herumtreiber, die möglichst schnell und ohne großen Aufwand an Geld kommen wollen.
  • Trailer
  • Bilder

Kommentare

Diese Sicherheitsfrage überprüft, ob Sie ein menschlicher Besucher sind und verhindert automatisches Spamming.