Der Prozess (2011)

Der Prozess (2011)

Eigentlich war der sogenannte Mafia-Paragraph 278a des österreichischen Strafgesetzbuches ja zum Schutz vor terroristischen Vereinigungen gedacht. Doch als eine Gruppe von Tierschützern im Jahre 2008 von der Polizei erst lange Zeit beobachtet und dann verhaftet wurde, endete der Prozess gegen die Aktivisten in einer Farce: Trotz Ermittlungskosten von 5 Mio. Euro wurden alle Angeklagten in sämtlichen Punkten freigesprochen, stehen nun aber aufgrund der Prozesskosten vor dem Ruin. War dies ein Musterprozess gegen zivilen Ungehorsam, der Schule machen kann? Stecken hinter dem rigiden Vorgehen gegen die Tierschützer mächtige Interessensverbände, die Kritiker mundtot machen wollen? Der Regisseur Gerald Igor Hauzenberger hat einen der aufregendsten Prozesse der vergangenen Zeit in Österreich mit der Kamera begleitet und stellt dabei Fragen, die nicht nur in seiner Heimat, sondern auch hierzulande angesichts wachsenden zivilen Ungehorsams interessieren dürften.
  • Trailer
  • Bilder

Kommentare

Diese Sicherheitsfrage überprüft, ob Sie ein menschlicher Besucher sind und verhindert automatisches Spamming.

Weitere Filme von

Gerald Igor Hauzenberger

Weitere Filme mit