Der Nussknacker und die vier Reiche (2018)

Der Nussknacker und die vier Reiche (2018)

Auf der Suche nach einem geheimnisvollen Schlüssel, der eine Kiste mit einem ganz besonderen Geschenk für sie öffnen soll, landet die junge Clara in einer mysteriösen Parallelwelt. Zunächst durchstreift sie dort das Land der Schneeflocken, das Land der Blumen und das Land der Süßigkeiten, wo sie auf merkwürdige Bewohner trifft. Und schließlich begibt sie sich zusammen mit dem jungen Soldaten Phillip in das unheilvolle Vierte Reich, das von der tyrannischen Mutter Gigoen beherrscht wird. Schnell wird klar, dass es nicht mehr nur um Claras Schlüssel geht, sondern darum, die Harmonie in den vier Reichen wiederherzustellen.

  • Trailer
  • Bilder
Meinungen
Tanja · 17.11.2018

Ich habe mir den Film mit meiner Tochter und ihren Freundinnen angeschaut (Mädels waren alle 5-6). Also... FSK0 ist aber in diesem Fall nicht passend, den ein Paar Stellen: zB die Clowns!! Sind echt gruselig und wierd. Außerdem die Drama mit der verstorbener Mutter (was ja gar nicht im Original vorkommt, und irgendwie, meine Meinung nach, hier unnotig ist) - das kann den Kindernschon zu viel sein. FSK 6 sollte das schon sein.
Ich war auch sehr enttäucht von der Story, denn das Märchen im Original ist so wunderschön und weihnachtlich, wozu hat Disne es so unmöglich verdreht und den ganzen Zauber vermasselt.? Für was?
Die Musik, die Ballettszenen und die Schauspieler sind jedoch fantastisch!!!!
Die Welten könnten "Weniger ist besser" sein.
Wenn die es bloß nach originaler Geschichte belassen, dann hätte der Xmas Zauber gelungen.

Cornelia Gliem · 15.11.2018

hm. Der Film ist sicherlich wunderschön und opulent. die Musik die balettszenen - herrlich. auch die Schauspieler können was, und was hätte man nicht alles aus dieser Mischung Steampunk und Ballet Kitsch ( positiv gemeint) machen können! das Problem ist leider tatsächlich die Story, die ist dürftig extrem vorhersehbar und ja Spannung kommt kaum auf. schade. vielleicht aber bin ich auch mit über 40 der falsche Adressat: als ein schönes Weihnachtsmärchen mit Tschaikowsky Musik ist es für ältere Kinder und junge Teenager vielleicht passender.

Nathalina · 02.11.2018

Ich fand den Film wahnsinnig enttäuschend. Mit dem Ballet „der Nussknacker“ hatte der Film nicht viel zu tun...eher wie eine weihnachtliche Version von Alice im Wunderland oder sogar an Santa Claus 3 .Keine Liebesgeschichte,kein Held...einfach schlecht. Jeder hätte sterben können,es hätte niemanden interessiert. Auch die Kostüme und das Make Up fand ich einfach zu kitschig und übertrieben.

Kommentare

Diese Sicherheitsfrage überprüft, ob Sie ein menschlicher Besucher sind und verhindert automatisches Spamming.