Celle qui vivra

Celle qui vivra

Algerien im Jahr 1980: Maguit hat vor 20 Jahren ihren Sohn im Algerienkrieg verloren und beschließt, dass es an der Zeit ist, von Frankreich an den Ort in Nordafrika zu reisen, wo ihr Sohn fiel. Dort trifft sie auf Aisha, die eine Augenzeugin des Gefechts um das kleine Dorf war, wo Maguit ihren Sohn verlor. Und so beginnen die beiden Frauen, die damals nach dem Willen der Politiker verfeindet waren, sich einander anzunähern und der jeweils anderen ihre Sichtweise auf den lange zurückliegenden Krieg nahezubringen.
  • Trailer
  • Bilder

Kommentare

Diese Sicherheitsfrage überprüft, ob Sie ein menschlicher Besucher sind und verhindert automatisches Spamming.

Weitere Filme von

Amor Hakkar

Weitere Filme mit

Meriem Medjkrane

Muriel Racine

Hichem Berdouk