Before Sunrise

Before Sunrise

Donnerstag 15.12. 2005, Tele5, 20:15 Uhr

Eigentlich ist Before Sunrise der vermutlich handlungsärmste Film aller Zeiten: Ein Mann und eine Frau schlendern durch eine europäische Metropole, flirten miteinander, unterhalten sich über Vergangenes und Zukünftiges und ab und an fährt im Hintergrund ein Auto vorbei. Mehr nicht. Eine Beschreibung, die jedem Freund spannender Filmkost vermutlich endgültig die Lust auf diesen Film verderben mag. Doch es gibt auch eine andere Version, über diesen Film aus dem Jahr 1995 zu sprechen: Manche halten ihn nämlich für einen der wahrhaftigsten Liebesfilme, ohne falsche Pathos und ohne unangebrachte Überhöhungen, sondern so einfach und streckenweise banal wie das Leben und die Liebe selbst.

In einem Zug, der von Budapest nach Paris fährt, lernen sich die Französin Celine (Julie Delpy) und der Amerikaner Jesse (Ethan Hawke) kennen. Die beiden Twens sind sich auf Anhieb sympathisch und so beschließen sie, ihre Heimreise für einen Zwischenstopp in Wien zu unterbrechen. Zu Fuß streifen sie durch die Stadt, reden miteinander, erzählen sich ihre Träume, Phantasien und Wünsche und geraten immer mehr unter den Einfluss einer Magie des Moments, auch wenn sie genau wissen, dass sie sich am nächsten Morgen wieder werden trennen müssen. Eine Begegnung bahnt sich an, die ebenso flüchtig wie schicksalhaft ist, denn es geht in ihren Gesprächen um nicht viel weniger als um die eigene Identität und um das Leben. Und unversehens verlieben sich die beiden ineinander.

Before Sunrise ist ein durch und durch mutiger Film, der viel wagt (und gewinnt), weil er sich ganz auf zwei Hauptfiguren konzentriert und ihren Gesprächen den Großteil der Handlung überlässt. In dieser Fokussierung auf Gespräche, in der Vermischung von Tiefgründigem und Banalem, erinnert Richard Linklaters Film an die Werke eines Eric Rohmer, doch Before Sunrise ist mehr als nur ein Liebesfilm, in dem verdammt viel geredet wird. Er zeigt zugleich die Gefühlslage der so genannten Generation X, die zwischen Rebellion und Anpassung, zwischen Verzweiflung und Hoffnung oszilliert, einer Generation, die selbstverständlich durch fremde Länder reißt und doch nicht mehr und nicht weniger sucht als Heimat, Liebe und Geborgenheit. Wer sich auf diesen kleinen und ganz und gar unspektakulären Film einlässt, wird darin ein verdammt treffendes Bild unserer Welt vorfinden.

In Before Sunset aus dem Jahr 2003 fand die Liebesgeschichte zwischen Celine und Jesse übrigens eine sehenswerte Fortsetzung.

Before Sunrise

Eigentlich ist Before Sunrise der vermutlich handlungsärmste Film aller Zeiten: Ein Mann und eine Frau schlendern durch eine europäische Metropole, flirten miteinander, unterhalten sich über Vergangenes und Zukünftiges und ab und an fährt ein Auto vorbei.

  • Trailer
  • Bilder
Meinungen
björn · 05.06.2007

einer der schönsten filme aller zeiten.

Kommentare

Diese Sicherheitsfrage überprüft, ob Sie ein menschlicher Besucher sind und verhindert automatisches Spamming.