9.79*

9.79*

Der Kanadier Ben Johnson brach bei den Olympischen Sommerspielen 1988 in Seoul den Weltrekord und holte Gold mit der Fabelzeit von 9,79 Sekunden. Später stellte sich heraus, dass Johnson gedopt war. In "9.79*" sprechen die acht Sprinter, die damals im Finale starteten, und ihre Trainer über die Affäre. Die Athleten sind erstaunlich offen und es wird deutlich, dass es lange Zeit für viele Sportler völlig normal war, anabole Steroide zu nehmen und sich zu dopen - die Gefahr der Entdeckung war schließlich gering.
  • Trailer
  • Bilder

Kommentare

Diese Sicherheitsfrage überprüft, ob Sie ein menschlicher Besucher sind und verhindert automatisches Spamming.

Weitere Filme von

Daniel Gordon

Weitere Filme mit