Wake Up on Mars (2020)

Wake Up on Mars (2020)

Es ist Winter in der kleinen Stadt Horndal in Mittelschweden, rund 200 km nordöstlich von Stockholm. In der Wohnung der Familie Demiri, aus dem Kosovo stammende Flüchtlinge, die als Roma in Schweden auf die Entscheidung ihres Antrags auf Asyl warten, herrscht eine Atmosphäre wie im Märchen „Dornröschen“. Die ältesten Töchter, die 17-jährige Ibadeta und die 16-jährige Djeneta verbringen den Tag auf ihren Betten liegend oder im Rollstuhl sitzend und sind nun bereits seit mehreren Jahren in einem apathischen Zustand, den die Ärzte mit dem Winterschlaf vergleichen, da ihre Herzen nur sehr langsam schlagen. Die beiden Mädchen sind aber nicht die einzigen in Schweden, die Opfer des „Resignationssyndroms“ wurden, von dem die Kinder von Asylsuchenden betroffen sind, häufig dann, wenn ihnen eine Abschiebung droht.

Der Alltag des Restes der Familie, von Vater Muhareem, Mutter Nurje und der beiden jüngeren Brüdern Resul und Furkan, wird von der Sorge um die beiden Mädchen bestimmt. Sie haben, nachdem ihr Antrag zweimal abgelehnt wurde, dennoch nicht die Hoffnung aufgegeben, in Schweden bleiben zu können, am besten als richtige Familie, sollten Ibadeta und Djeneta wieder erwachen.

Der 11-jährige Furkan hat aufgrund des Zustandes seiner Schwestern ein Trauma erlitten, fühlt sich für diesen verantwortlich und flüchtet sich in seinen Gedanken auf den Mars

  • Trailer
  • Bilder

Kommentare

Weitere Filme von

Dea Gjinovci

Weitere Filme mit