The Novelist's Film (2022)

The Novelist's Film (2022)

Der Film spielt während einer Pandemie und feiert „die Schönheit zufälliger Begegnungen“..

Die Schriftstellerin Jun-hee begibt sich auf eine lange Reise, um die Buchhandlung ihres früheren Freundes zu besuchen, zu dem sie den Kontakt verloren hat. Dann steigt sie allein auf einen Turm und trifft dort auf einen Filmregisseur und seine Frau.
Bei einem gemeinsamen Spaziergang im Park treffen sie auf die Schauspielerin Gil-soo. Jun-hee versucht, Gil-soo zu überreden, gemeinsam mit ihr einen Film zu drehen. Nach einem gemeinsamen Essen kehren die beiden in den Buchladen zurück, wo eine Gruppe von Leuten trinkt. 

  • Trailer
  • Bilder
Meinungen
Cris · 08.03.2022

Nachtrag zu meinem Kommentar: Die Silbernen Bären der Jury der Berlinale 2022 für ´The Novelist´s Film´ sowie für ´Robe of Gems´ sind überhaupt nicht nachvollziehbar. Sie werfen ein schlechtes Licht auf die Kompetenz der Juroren. Diese beiden Film sind einfach nur sehr schlecht und waren im Wettbewerb der Berlinale 2022 fehl am Platz.

Cris · 07.03.2022

Dieser Regisseur und auch dieser Film sind m.E. überbewertet. Pseudointellektuell, prätentiös. Der Film besteht fast nur aus Dialogen, die an Banalität nicht zu übertreffen sind. Eine Art Kammerspiel um Künstlerkreise und ihre geistigen Wehwehchen, um Themen, die fast niemanden interessieren dürften. Zum Gähnen. Hinter einer intelligenten Fassade steckt nichts. Darauf fallen wohl manche Kritiker und Jurys herein. Es sollte aufrichtiger mit diesem Hype umgegangen werden.

Kommentare