Sette giorni

Sette giorni

Ivan und Chiara begegnen sich auf einer kleinen sizilianischen Insel. Sieben Tage haben sie Zeit, um das Hochzeitsfest für Ivans Bruder und Chiaras beste Freundin vorzubereiten. Während Ivan das Scheitern seiner letzten Beziehung nicht wiederholen und Chiara ihre Ehe nicht gefährden will, verlieben sich die beiden ineinander. Gemeinsam beschliessen sie, ihrem Verhältnis ein Ablaufdatum aufzuerlegen – bis die Hochzeitsgäste eintreffen.
  • Trailer
  • Bilder
Meinungen
MRR · 03.08.2020

Ja, es ist eine holpende Liebesgeschichte, für die die karge, halbleere Insel mit ihren restlichen Bewohnern aber nicht nur eine morbide romantische Kulisse abgibt. So ganz eingeleuchtet hat mir die Story nicht. Ivan gibt zuerst einen knurrig abweisenden, dann einen weinerlichen und feigen Liebhaber ab, der nicht in der Lage ist, sich auch nur etwas in die schwierige Lage seiner Geliebten zu versetzen, aber schwört, ohne sie nicht mehr leben zu können. Warum sie ihm ganz am Ende dann doch folgt und nicht bei ihrem sehr tolerant gezeigten Lebensgefährten bleibt, schwer nachvollziehbar. Dafür um so herzerwärmender die Inselbewohner mit ihren Riten und Gesängen.

Pavel · 28.10.2020

Die Emotionen folgen nicht die Logik, daher alles ganz gut (einfühlsam) nachvollziehbar. Diese Film ist für mich persönlich ein Meisterwerk.

Kommentare