Platzspitzbaby (2020)

Platzspitzbaby (2020)

Frühling 1995: Nach der Auflösung der offenen Drogenszene in Zürich ziehen die elfjährige Mia und ihre Mutter Sandrine in ein idyllisches Städtchen im Zürcher Oberland. Doch das neue Zuhause ist für Mia kein Paradies. Denn Sandrine ist schwer drogenabhängig und hätte niemals das Sorgerecht erhalten dürfen. Mia flüchtet sich in eine Fantasiewelt mit einem imaginären Freund. Mit ihm unterhält sie sich in den einsamen Stunden und schmiedet fantastische Pläne für ein Inselleben mit ihrer Mutter, fernab der Drogen. In einer Kindergang, deren Mitglieder aus ähnlich schwierigen Verhältnissen stammen, findet Mia eine Art Ersatzfamilie und immer mehr auch die Kraft, sich gegen ihre alles beherrschende Mutter aufzulehnen.

  • Trailer
  • Bilder
Meinungen
George · 08.02.2020

Ich war da!
Dieser Film, seine sanfte Erzählweise, die so brutal mitten ins Gesicht trifft, die überragenden schauspielerischen Leistungen. Das hat Narben wieder aufgerissen, die schon fast verdrängt waren. Beeindruckend! Ich bin aus dem Kino gegangen und habe mich schuldig gefühlt. Obwohl ich damals sicher keine Möglichkeit gehabt habe diese Tragödie in Zürich zu verhindern oder ändern. Aber ich war auch da in Zürich und damals war es so erschreckend "normal", dass sich nun dieses fiese Schuldgefühl dafür, dass dies einfach so hingenommen worden ist, durch Dein Inneres wühlt - ein grossartiges Werk

Kommentare

Diese Sicherheitsfrage überprüft, ob Sie ein menschlicher Besucher sind und verhindert automatisches Spamming.

Weitere Filme von

Pierre Monnard

Weitere Filme mit

Michael Schertenleib

Jeremias Acheampong

Sarah Bühlmann