Paradise Lost 3: Purgatory

Paradise Lost 3: Purgatory

Im Jahre 1996 drehten die Regisseure Joe Berlinger und Bruce Sinofsky den Dokumentarfilm „West Memphis 3“ über drei Teenager, die angeblich drei 8-jährige ermordet hatten. Zwei der Angeklagten wurden zu lebenslänglicher Haft verurteilt, einer zum Tode. Dabei hatten die Behörden nur wenige Beweise, die die Anklage unterstützten. Vier Jahre später drehten die Regisseure „Paradise Lost: Revelations“, dem 2011 „Paradise Lost 3: Purgatory“ folgte, der weitere Indizien präsentierte, die die Unschuld des Trios untermauerten. Kurz nach der Weltpremiere von „Paradise Lost 3: Purgatory“ auf dem Filmfestival von Toronto, wurden Jason Baldwin, Jessie Miskelly und Damien Echols aus der Haft entlassen.
  • Trailer
  • Bilder

Kommentare

Weitere Filme mit