Ice Age 2 - Jetzt taut´s

Ice Age 2 - Jetzt taut´s

Eine Filmkritik von Joachim Kurz

Der programmierte Osterhit

Nach einem guten Jahresstart schwächeln die deutschen Kinos derzeit wieder trotz einiger hochkarätiger Neustarts, die aber allesamt darüber hinwegtäuschen, dass der April ein ziemlich mauer Monat ist — rein kinomäßig betrachtet. Kein Wunder also, dass viele Programmkinos ihr Heil bei der Programmierung mal wieder beim guten alten Family Entertainment à la Hollywood suchen: Ice Age 2 – Jetzt taut’s soll den Aufschwung weiter fortsetzen.

Ob dieses Vorhaben allerdings gelingt, ist fraglich, denn der zweite Teil lässt genau das vermissen, was der erste noch im Übermaß besaß – Witz und eine stringente Story, die weiter trägt als von einem Lacher zum nächsten. Die drei Helden wider Willen durchstreifen immer noch gemeinsam die Eiswüste, doch Mannie hat wie gewohnt schlechte Laune. Ihn dürstet nach einem netten Mammut-Weiblein, mit dem er endlich eine Familie gründen kann. Als er schließlich auf Ellie trifft, die letzte ihrer Art auf der Erde, glaubt er sich am Ziel seiner Träume angekommen. Aber falsch gedacht, denn erstens können sich die beiden überhaupt nicht leiden und zweitens hält sich die schwergewichtige Zotteldame obendrein für ein Oppossum, weswegen sich auch gleich von zwei besonders vorlauten Exemplaren dieser Gattung begleitet wird. Doch das ist nicht das einzige Problem, dass die Freunde plagt, denn das Tauwetter bringt noch andere Schwierigkeit mit sich. Durch den Temperaturanstieg droht nämlich ein natürlicher Staudamm zu bersten und das Tal zu überfluten. Um das zu verhindern, machen sich die Freunde auf den Weg in eine sicherere Gegend. Und der ist natürlich mit allerhand Gefahren und Abenteuern gepflastert.

Wer sich durch die Ausgangssituation des rasant hinweg schmelzenden Eises irgendwie an globale Klimakatastrophen erinnert fühlt, kann ganz beruhigt sein, die Parallele ist den Machern des Films kaum eine Erwähnung wert. Stattdessen zoffen sich die drei Protagonisten Sid, Diego und Mannie in gewohnter Manier und auch Scrat ist wieder mit den gewohnten Szenen dabei, bei denen es meist nicht um die Wurst, sondern um die Nuss geht. Insgesamt aber wirkt die Story merkwürdig lustlos und ohne Zug, so dass man einzelne Szenen durchaus genießen und ab und an auch mal gepflegt ablachen kann. Im Großen und Ganzen aber hält sich der Spaß in Grenzen und manche Szene erscheint mir für kleine Kinder regelrecht Angst einflößend zu sein. Trotzdem gehe ich (fast) jede Wette ein, dass der Film ein Erfolg wird. Und später fragt ja dann eh niemand mehr nach…
 

Ice Age 2 - Jetzt taut´s

Nach einem guten Jahresstart schwächeln die deutschen Kinos derzeit wieder trotz einiger hochkarätiger Neustarts, die aber allesamt darüber hinwegtäuschen, dass der April ein ziemlich mauer Monat ist — rein kinomäßig betrachtet.

  • Trailer
  • Bilder
Meinungen
Tatjana · 18.03.2013

vool lustig

· 29.04.2006

Nach dem Teil 1 ist das wie meistens ein nicht ganz so toller 2.ter Teil aber doch sehr sehenswert.

m&g · 23.04.2006

Wir müssen Joachim Kurz zustimmen. Uns hat auch der erste Teil besser gefallen.

nese · 14.04.2006

meine meinung nach ist das film ist wunderbar=)

· 10.04.2006

Einfach witzig, selten im Kino so gelacht.

Chris · 08.04.2006

Super Film...wie schon der Vorgänger :) Scrat ist mein Held...

Kommentare

Diese Sicherheitsfrage überprüft, ob Sie ein menschlicher Besucher sind und verhindert automatisches Spamming.

Weitere Filme mit