Winona Ryder verhandelt um ihre alte Rolle in Tim Burtons "Beetlejuice"-Fortsetzung - kino-zeit.de - das Portal für Film und Kino
  • Home
  • News
  • Winona Ryder verhandelt um ihre alte Rolle in Tim Burtons "Beetlejuice"-Fortsetzung
Zurück zur Übersicht
13 20/11

Winona Ryder verhandelt um ihre alte Rolle in Tim Burtons "Beetlejuice"-Fortsetzung

© Bang Showbiz
Meinungen
0
Tags: Sequel, Tim Burton, Winona Ryder, Michael Keaton, Poltergeist
Lange hat die Fortsetzung zu Tim Burtons Klassiker Beetlejuice auf sich warten lassen, aber nun nimmt sie doch so langsam Formen an.

Bereits vor einiger Zeit berichteten wir, es gäbe Gerüchte, dass Tim Burton höchstselbst bei Beetlejuice 2 Regie führen könnte und erneut Michael Keaton vor die Leinwand holen würde. Der Darsteller spielte 1988 eine Art Poltergeist, der von zwei Verstorbenen angeheuert wurde, um die neuen Bewohner ihres ehemaligen Hauses zu verjagen. Es war Winona Ryder, die damals Lydia, die neue Herrin des Hauses spielte. Jetzt sieht es so aus, als sei es gar nicht so unwahrscheinlich, dass die Schauspielerin für die Fortsetzung ebenfalls zurückkehrt.

In einem Interview mit Daily Beast enthüllte sie, durchaus wegen des Films kontaktiert worden zu sein, sich aber zur Verschwiegenheit verpflichtet zu haben. Ein paar Kleinigkeiten verriet sie dann aber doch: "Es ist kein Remake, sondern spielt 27 Jahre später. Und ich muss sagen, ich liebe Lydia so sehr. Sie war ein großer Teil von mir. Ich würde mich wirklich sehr dafür interessieren, was sie 27 Jahre später macht." Außerdem sei es für Winona Ryder wichtig, wieder mit dem Team aus dem Original zusammenzukommen: "Ich würde mich niemals für ein Sequel hergeben, wenn nicht für Tim und Michael. Denn diese Typen liebe ich."

Klingt, als dürfe man bei Beetlejuice 2 endlich einmal eine gebührende Fortsetzung erwarten. Gerade erst wurde Seth Grahame-Smith (Dark Shadows) mit der Aufgabe betraut, ein passendes Drehbuch zu erdenken. Winona Ryder unterdessen ist ab dem 23. Januar 2014 wieder in den deutschen Kinos zu sehen: und zwar im Drama Homefront neben James Franco und Jason Statham.

Partner

  • Deutsche Film- und Medienbewertung
  • Arthaus Filme
  • Filmförderung Baden-Württemberg
  • Filmfest München
  • Festival Scope