• Home
  • News
  • Will Ferrell übernimmt männliche Hauptrolle im Tennis-Geschlechterkampf-Film "Match Maker"
Zurück zur Übersicht
14 04/04

Will Ferrell übernimmt männliche Hauptrolle im Tennis-Geschlechterkampf-Film "Match Maker"

© Bang Showbiz
Meinungen
0
Tags: 1970er Jahre, Tennis, Danny Boyle, Will Ferrell, Gender, Steve Conrad, Geschlechterkampf
Will Ferrell hat auf der großen Leinwand schon Basketball und Fußball gespielt - und nun ist wohl Tennis dran.

Der Schauspieler verlässt sein angestammtes Feld der Komödien und beteiligt sich an einem Film, der zum Teil zwar sicher auch komödiantisch funktionieren wird, dem aber eigentlich ein durchaus ernsthaftes Thema zugrunde liegt. Bereits im Februar wurde bekannt, dass Danny Boyle an einem Film über das legendäre Tennismatch von 1973 arbeiten würde, das unter dem Titel "Battle of the Sexes" berühmt wurde. Die 29-jährige Billie Jean King war damals gegen den alternden Sexisten Bobby Riggs angetreten. Das Match sorgte nicht nur in den 1970ern für Schlagzeilen. Auch in den letzten Jahren wurde vor allem in den USA noch darüber spekuliert, ob Riggs damals nur auf das Spiel eingegangen war, um Schulden abstottern zu können.

Für den mittlerweile auf den Titel Match Maker getauften Film hat Danny Boyle nun jedenfalls Konkurrenz erhalten. Steve Conrad (Das erstaunliche Leben des Walter Mitty) wurde nämlich soeben dazu verpflichtet, das Drehbuch auf Basis des Zeitungsartikels “The Match Maker: Bobby Riggs, the Mafia and the Battle of the Sexes" zu verfassen, der bei ESPN erschien und das Match sowohl als auch die Ereignisse um es herum dokumentierte. Unklar bleibt hingegen, ob Conrad auch anstrebt, die Regie zu übernehmen. In diesem Fall würde wohl alles noch länger dauern, denn erst einmal muss der Filmemacher sein Biopic über John Belushi abdrehen. In den nächsten Wochen wird sich bestimmt erst einmal herausstellen, welche Schauspielerin gegenüber von Will Ferrell das Tennisfeld in Match Maker betreten muss.

Partner

  • Deutsche Film- und Medienbewertung
  • Arthaus Filme
  • Filmförderung Baden-Württemberg
  • Filmfest München
  • Festival Scope