Walrosse und Vampire: Die Fantasy Filmfest Nights 2015 - kino-zeit.de - das Portal für Film und Kino
  • Home
  • News
  • Walrosse und Vampire: Die Fantasy Filmfest Nights 2015
Zurück zur Übersicht
15 11/03

Walrosse und Vampire: Die Fantasy Filmfest Nights 2015

© Rosebud Entertainment
Meinungen
0
Tags: Horrorfilm, Jörg Buttgereit, Andreas Marschall, Michal Kosakowski, David Gelb, Kevin Smith, Adam Wingard, Ana Lily Amirpour, Fantasy Filmfest Nights 2015, Gabe Ibáñez, Jonas Govaerts, Alberto Rodríguez, Kiah Roache-Turner
Aufgemerkt, Genre-Aficionados! Am 14. und 15. März 2015 beginnen in Köln und Stuttgart die diesjährigen Fantasy Filmfest Nights; es folgen die Städte Berlin, Hamburg und Nürnberg am 21./22. März und schließlich Frankfurt und München am 28./29. März.

Gezeigt werden abermals Genrewerke, die unterhaltsam und ambitioniert, spannend und schaurig klingen. So etwa die neuste Schöpfung des Regisseurs Adam Wingard und des Drehbuchautors Simon Barrett: In The Guest erzählt das kreative Duo, das 2011 mit dem Home-Invasion-Film You're Next für glühende Begeisterung unter Horror-Fans sorgte, von einem rätselhaften, jungen Soldaten, der das Leben einer Kleinstadtfamilie durcheinanderbringt.

Ebenfalls im Programm: Das feministische Vampirmärchen A Girl Walks Home Alone at Night von Ana Lily Amirpour. Die Geschichte um eine Blutsaugerin im Tschador wurde in persischer Sprache und in edlem Schwarzweiß gedreht.

Der skurrilste Beiträg dürfte wohl Kevin Smiths Tusk sein. Darin zeigt der Dogma-Macher, welch drastische Ausmaße die Liebe zu einem Walross annehmen kann. Hier herrscht Splatter-Alarm!

Weitere Filme sind Autómata von Gabe Ibáñez, Cub von Jonas Govaerts, The Lazarus Effect von David Gelb, Marshland von Alberto Rodríguez und Wyrmwood: Road of the Dead von Kiah Roache-Turner.

Auch Deutschland ist mit einem vielversprechenden Werk vertreten: In German Angst widmen sich die Filmemacher Jörg Buttgereit, Michal Kosakowski und Andreas Marschall dem hiesigen Unterbewusstsein.

Die Termine zu den Filmvorführungen finden sich auf der Website des Festivals.

Partner

  • Deutsche Film- und Medienbewertung
  • Arthaus Filme
  • Filmförderung Baden-Württemberg
  • Filmfest München
  • Festival Scope