• Home
  • News
  • "Vier Minuten" gewinnt in Oslo
Zurück zur Übersicht
07 29/06

"Vier Minuten" gewinnt in Oslo

Meinungen
0
Berlin - Auf dem 10. Oslo Gay & Lesbian Film Festival hat der deutsche Wettbewerbsbeitrag Vier Minuten von Chris Kraus den Hauptpreis gewonnen.

Damit hat der Gewinner der Goldenen Lola 2007 nach Hauptpreisen in Shanghai, San Francisco, Bozen, Milwaukee und Genuasowie Nebenpreisen in Genua, Sofia, und Reykjavik bereits die neunte internationale Auszeichnung erhalten. Nach zwei Deutschen Filmpreisen, vier Bayerischen Filmpreisen, dem Deutschen Kamerapreis für den Besten Schnitt, dem New Faces Award für die Beste Nachwuchsschauspielerin und nationalen Festivalauszeichnungen in Stuttgart, Würzburg, Braunschweig, Hof und Biberach ist Vier Minuten bereits jetzt einer der weltweit erfolgreichsten deutschen Festivalhits der letzten 10 Jahre.

In Vier Minuten, am 1. Februar in den deutschen Kinos gestartet, geht es um ein Lebens- und Liebesduell zweier Pianistinnen, die in einem Frauengefängnis aufeinandertreffen. "Wir sind stolz und freuen uns
sehr, daß Vier Minuten in Oslo sein erstes schwul-lesbisches Festival gewonnen hat. Damit wird der gesellschaftspolitische Anspruch unseres Filmes unterstrichen.", so die Produzentin des Filmes Meike Kordes.

Partner

  • Deutsche Film- und Medienbewertung
  • Arthaus Filme
  • Filmförderung Baden-Württemberg
  • Filmfest München
  • Festival Scope