• Home
  • News
  • Tony Kaye plant seine Rückkehr mit Shia LaBeouf in "Stranger Than The Wheel"
Zurück zur Übersicht
16 26/01

Tony Kaye plant seine Rückkehr mit Shia LaBeouf in "Stranger Than The Wheel"

© Bang Showbiz
Meinungen
0
Tags: Vater-Sohn-Konflikt, Interview, Comeback, Missbrauch, Shia LaBeouf, Dennis Quaid, Aufarbeitung, Tony Kaye
Die letzten Jahre waren karrieretechnisch nicht die Besten für den Regisseur Tony Kaye. Nach dem Übererfolg mit seinem Debüt American History X gab es zahlreiche Querelen und bis heute ungeklärte Rechtefragen.

So erklärte Kaye beispielsweise noch im vergangenen Sommer in einem Interview: "Ich habe diesen verrückten Ruf, den ich mir herangezüchtet habe. Ich dachte, du müsstest arrogant und eklig sein. Über die Jahre habe ich viel über Prozesse gelernt und darüber, wie ich mich gegenüber dem Kollektiv des Filmemachens verhalten sollte, wie man mit den Schmerzen anderer umgeht und nicht nur in einem Reich der eigenen Begierden wohnt. Ich hoffe, ich kann all meine Fehler in einen besseren dritten Akt umbiegen."

Mittlerweile sieht es so aus, als würde Tony Kaye diese Chance tatsächlich erhalten. Wie er am Wochenende auf Facebook verkündete, arbeitet der Filmemacher derzeit wieder an einem neuen Projekt mit Shia LaBeouf zusammen. Dabei handelt es sich um Stranger Than The Wheel, ein Drehbuch aus der Feder des Autoren Joe Vinciguerra (Don't Go In The Woods), das in Hollywood bereits seit Jahren zirkuliert. Etwa 2000 hatte sich bereits Dennis Quaid für die Hauptrolle darin interessiert.

In Stranger Than The Wheel dreht sich alles um einen jungen Mann, der die Vergangenheit und die schwierige Beziehung zu seinem Vater aufarbeiten will. Ersten Gerüchten zufolge ist neben LaBeouf kürzlich auch Alec Baldwin in Verhandlungen um eine Hauptrolle in dem Werk eingetreten. Ein exakter Terminkalender steht für die Produktion allerdings noch nicht fest.

Partner

  • Deutsche Film- und Medienbewertung
  • Arthaus Filme
  • Filmförderung Baden-Württemberg