Teresa Palmer über ihren improvisierten Dreh zu "Knight of Cups" von Terrence Malick - kino-zeit.de - das Portal für Film und Kino
  • Home
  • News
  • Teresa Palmer über ihren improvisierten Dreh zu "Knight of Cups" von Terrence Malick
Zurück zur Übersicht
13 04/06

Teresa Palmer über ihren improvisierten Dreh zu "Knight of Cups" von Terrence Malick

© Wikimedia Commons
Meinungen
0
Tags: Interview, Dreharbeiten, Christian Bale, Terrence Malick, Teresa Palmer, Torpedo, Improvisation
Bisher gehört die australische Schauspielerin Teresa Palmer noch nicht unbedingt zur A-Liste. Zuletzt war sie in der Zombiekomödie Warm Bodies zu sehen und drehte Filme wie Duell der Magier. Nach der Zusammenarbeit mit Terrence Malick besteht die Möglichkeit, dass ihr Name nicht so schnell vergessen wird.

Während eines Interviews mit The Playlist über ihren kommenden Film Wish You Were Here (Kieran Darcy-Smith) erzählte Teresa Palmer vom Dreh zu Terrence Malicks nächstem Film Knight Of Cups, der Darsteller wie Cate Blanchett oder Christian Bale vor der Kamera versammelt.

Seine Darsteller lässt Terrence Malick bekanntlich genauso gern im Ungewissen über das aktuelle Filmprojekt wie das mit Spannung wartende Publikum. So bestätigte Teresa Palmer: "Ich habe nie ein Drehbuch gelesen. Ich glaube, es gibt Eines, aber die meisten Schauspieler haben es wohl nicht gelesen. Bis eine Nacht vor dem Dreh wusste ich nichts über meine Figur, nur wie sie heißt und was sie tun sollte. Aber ich wusste nichts über ihre Art und ihren Charakter, wer sie ist."

Eigentlich sollte die australische Schauspielerin nur einen Morgen lang am Set sein, doch der Regisseur entschied sich spontan um und machte aus Teresa Palmer einen Torpedo; also eine Figur, die spontan in den Dreh einer Szene involviert wird, ohne dass die anderen Schauspieler wissen, wer sie ist: "So wurde ich also zum Torpedo in einigen Szenen mit Christian Bale. Ich wurde zurück zum Set gebracht und meine Figur entwickelte sich zu einer größeren Rolle. Ich sollte improvisieren und es wurde ein lustiger, frecher Charakter, der sich sehr von anderen Figuren in Terrys vergangenen Filmen unterscheidet."

In dem Interview erzählte sie außerdem über ihr Vorsprechen bei dem Regisseur. Ob wir Teresa Palmer im fertigen Film allerdings tatsächlich zu Gesicht bekommen werden, bleibt fraglich, denn mit dem Schnitt ist Terrence Malick nicht zimperlich. So beschwerte sich beispielsweise 2010 der Schauspieler Sean Penn, weil der medienscheue Regisseur in der Postproduktion seine Screentime im Film The Tree of Life auf wenige Minuten reduziert hatte.

Aktuell läuft Terrence Malick's Film To the Wonder mit Ben Affleck und Olga Kurylenko in den Kinos. Außerdem arbeitet der Filmemacher an künftigen Projekten namens Lawless und Voyage of Time.

Partner

  • Deutsche Film- und Medienbewertung
  • Arthaus Filme
  • Filmförderung Baden-Württemberg
  • Filmfest München
  • Festival Scope