• Home
  • News
  • "Strajk – Die Heldin von Danzig" feiert Weltpremiere
Zurück zur Übersicht
07 20/02

"Strajk – Die Heldin von Danzig" feiert Weltpremiere

Meinungen
0
Danzig - In Danzig hat in Anwesenheit zahlreicher Prominenz und Zeitzeugen die Weltpremiere von Volker Schlöndorffs neuem Film Strajk - Die Heldin von Danzig stattgefunden. Das Thema, die Entstehung der Gewerkschaftbewegung Solidarnosc, das wie wenige ganz Polen polarisiert, wird von den polnischen Medien mit ungewöhnlich großer Aufmerksamkeit kontrovers begleitet.

Im Anschluss an die Vorführung lud der Danziger Bürgermeister Pawel Adamowicz den Darsteller Andrzej Chyra, der im Film Lech Walesa spielt, Regisseur Volker Schlöndorff sowie den ehemaligen Gewerkschaftsführer und Staatpräsidenten von Polen Lech Walesa zu einem Abendessen in ein.

Schlöndorff freute sich besonders über die spontane Einschätzung des Friedensnobelpreisträgers Lech Walesa, der in dem Film den Blickwinkel der Arbeiter gut eingefangen sieht. "Strajk ist kein Film für die Mächtigen: Als Elektriker hat mir der Film gut gefallen, als Staatspräsident wäre das etwas anderes. Ich war etwas skeptisch, ich hatte nicht geglaubt, dass man die Atmosphäre dieser Tage im Film wiedergeben könnte, aber es ist Volker Schlöndorff gelungen. Wir sind alle sehr bewegt. Historisch und politisch könnte man natürlich einiges auch anders sehen, aber es ist ja ein Spielfilm, keine Doku. Es sind aus dem Leben der Anna Walentynowicz im Film sehr schöne und bewegende Momente zu sehen."

Strajk – Die Heldin von Danzig startet in Deutschland am 8. März 2007 im Progress Film-Verleih.

Partner

  • Deutsche Film- und Medienbewertung
  • Arthaus Filme
  • Filmförderung Baden-Württemberg
  • Filmfest München
  • Festival Scope