• Home
  • News
  • Sequel zu Danny DeVitos schwarzer Komödie "Der Rosenkrieg" mit Kathleen Turner und Michael Douglas geplant
Zurück zur Übersicht
13 14/11

Sequel zu Danny DeVitos schwarzer Komödie "Der Rosenkrieg" mit Kathleen Turner und Michael Douglas geplant

© 20th Century Fox
Meinungen
0
Tags: Scheidung, Essstörung, Literaturverfilmung, Ehebruch, Danny DeVito, Scheidungskind, Schwarze Komödie, Michael Douglas, Kathleen Turner, David Permut
Als 1990 die schwarze Komödie Der Rosenkrieg in Deutschland erschien, war sie so beliebt, dass man noch heute bei einer schmutzigen Scheidung das florale Wortspiel heranzieht. Jetzt könnte es bald ein Sequel zu dem Film von Danny DeVito geben.

Genau genommen war Der Rosenkrieg, in dem sich Michael Douglas und Kathleen Turner gehörig in die Wolle bekamen, nämlich die Verfilmung des Romans The War of the Roses von Warren Adler, der bereits 1981 in den Vereinigten Staaten veröffentlicht wurde. Der Autor hatte noch im gleichen Jahr einen Nachfolgeroman namens The War of the Roses, The Children verfasst, der aber ungleich weniger Aufmerksamkeit erhielt. Darin ging es um die Sprösslinge des Familie, Josh und Evie. Ersterer muss nach seiner Heirat mit Victoria herausfinden, dass er selbst so seine Probleme mit festen Bindungen hat, während Evie nach einer Trennung unter einer Essstörung zu leiden beginnt.

Es ist der Produzent David Permut (Youth in Revolt), der sich nun des zweiten Romans annimmt und Der Rosenkrieg 2 auf die große Leinwand bringen will. In einem Statement für Deadline verkündete er kürzlich: "Der Film wird mit komödiantischer Ironie die Schattenseite einer gebeutelten Familie entdecken, die einen seriellen Ehebrecher und eine gefräßige Feinschmeckerin, eine gluckenhafte Schwiegermutter und Enkelkinder hervorgebracht hat, die von den Störungen ihrer Vorfahren stark beeinflusst sind." Unter dem Dach der Produktionsfirma Grey Eagle Films wird nun erst einmal nach einem passenden Regisseur gesucht.

Partner

  • Deutsche Film- und Medienbewertung
  • Arthaus Filme
  • Filmförderung Baden-Württemberg
  • Filmfest München