Sally Hawkins spielt die kanadische Künstlerin Maud Lewis im Biopic "Maudie" von Aisling Walsh - kino-zeit.de - das Portal für Film und Kino
  • Home
  • News
  • Sally Hawkins spielt die kanadische Künstlerin Maud Lewis im Biopic "Maudie" von Aisling Walsh
Zurück zur Übersicht
14 02/05

Sally Hawkins spielt die kanadische Künstlerin Maud Lewis im Biopic "Maudie" von Aisling Walsh

© Bang Showbiz
Meinungen
0
Tags: Kanada, Malerin, Manager, Künstlerin, Sally Hawkins, Biopic, Neufundland, Aisling Walsh, Maud Lewis, Rheumatoide Arthritis
Sally Hawkins ist eine unglaublich produktive Schauspielerin und die Oscar-Nominierung für ihre Rolle in Woody Allens Blue Jasmine scheint ihrer Karriere noch einmal neuen Schub gegeben zu haben. Jetzt sicherte sich die Darstellerin die Hauptrolle in einem Biopic.

Maudie heißt der Film, der auf der wahren Lebensgeschichte der Künstlerin Maud Lewis aus Nova Scotia basiert. Darin geht es um einen griesgrämigen Geizhals, der eine kleine, von rheumatoider Arthritis entstellte Frau als seine Haushälterin engagiert. Aber es dauert nicht lange, da wird er zu ihrem Manager, denn sie steigt zu einer der beliebtesten Malerinnen Kanadas auf.

Wenn die erste Klappe zur kanadisch-irischen Koproduktion im August in Neufundland fällt, wird Aisling Walsh auf dem Regiestuhl Platz nehmen, die bisher vorrangig düstere Stoffe wie Blick des Bösen - Sie will nur spielen oder Fingersmith verfilmt hat. Das Drehbuch hingegen stammt aus der Feder der TV-Autorin Sherry White. Sally Hawkins sagte darüber: "Dies ist eine wunderbare Möglichkeit, solch eine außergewöhnliche und inspirierende Künstlerin zu spielen. Es ist ein wunderschönes Script. Seit Fingersmith wollt ich unbedingt wieder mit Aisling Walsh zusammenarbeiten. Sie ist ziemlich brilliant und perfekt dafür, Maudies Geschichte zum Leben zu erwecken."

Hierzulande ist Sally Hawkins ab dem 15. Mai 2014 wieder im Blockbuster Godzilla zu sehen. Außerdem übernimmt sie die Rolle der Mrs. Brown in Paddington und sicherte sich einen Part in dem Mathe-Drama X Plus Y von Morgan Matthews.

Partner

  • Deutsche Film- und Medienbewertung
  • Arthaus Filme
  • Filmförderung Baden-Württemberg
  • Filmfest München
  • Festival Scope