Ridley Scott produziert Remake von Agatha Christies "Mord im Orient Express" - kino-zeit.de - das Portal für Film und Kino
  • Home
  • News
  • Ridley Scott produziert Remake von Agatha Christies "Mord im Orient Express"
Zurück zur Übersicht
13 16/12

Ridley Scott produziert Remake von Agatha Christies "Mord im Orient Express"

© Bang Showbiz
Meinungen
0
Tags: Remake, Detektiv, Mord, Literaturverfilmung, Agatha Christie, Ridley Scott, Orient Express, Kriminalroman
Mord im Orient Express ist einer der berühmtesten Romane der ikonischen Autorin Agatha Christie und nun plant Fox ein Leinwand-Comeback für den belgischen Meisterdetektiv Hercule Poirot.

In Mord im Orient Express begibt sich der Detektiv auf eine Zugreise von Istanbul nach Frankreich und muss dabei den Mord an einem amerikanischen Millionär aufklären, dessen Leiche im Schlafwagenabteil gefunden wird. Das 1934 erstmals veröffentliche Buch von Agatha Christie wurde wohl am erfolgreichsten 1947 von Sidney Lumet verfilmt. Vor der Kamera gaben sich damals Stars wie Albert Finney, Sean Connery, Vanessa Redgrave, Ingrid Bergman, Lauren Bacall oder Anthony Perkins die Klinke in die Hand.

Zuletzt entstand 2001 ein TV-Film mit Alfred Molina in der Hauptrolle und nun ist es nach Ansicht des Studios Fox an der Zeit, den Stoff erneut für das Kino aufzuwärmen. Noch befindet sich das Remake allerdings im Anfangsstadium und es steht nur fest, dass Mark Gordon, Simon Kinberg und Ridley Scott dabei als Produzenten fungieren werden, wobei Letzterer keinesfalls auch Verantwortung für die Regie übernehmen will. Es dürften uns also in naher Zukunft weitere Neuigkeiten über potentielle Regisseure, Drehbuchautoren und Schauspieler ereilen.

Von Ridley Scott bekommen wir zunächst Prometheus 2, den Bibelfilm Exodus und ein Biopic über Gertude Bell zu sehen. Zuletzt brachte er Ende November das durchwachsen aufgenommene Krimidrama The Counselor in die Kinos.

Partner

  • Deutsche Film- und Medienbewertung
  • Arthaus Filme
  • Filmförderung Baden-Württemberg
  • Filmfest München
  • Festival Scope