Ridley Scott kündigt Doppelrolle für Michael Fassbender in "Alien: Covenant" an - kino-zeit.de - das Portal für Film und Kino
  • Home
  • News
  • Ridley Scott kündigt Doppelrolle für Michael Fassbender in "Alien: Covenant" an
Zurück zur Übersicht
15 30/11

Ridley Scott kündigt Doppelrolle für Michael Fassbender in "Alien: Covenant" an

© Bang Showbiz
Meinungen
0
Tags: Interview, Alien, Michael Fassbender, Science Fiction, Ridley Scott, Noomi Rapace, Franchise, Doppelrolle
Am 06. Oktober 2017 startet Ridley Scotts Prometheus-Sequel in den Kinos, das den Angaben des Regisseurs zufolge mittlerweile den Titel Alien: Covenant trägt. Besonders Fans von Michael Fassbender dürften in dem Streifen auf ihre Kosten kommen.

Alien: Covenant erzählt nämlich die Geschichte eines Kolonieraumschiffes, das in einem mutmaßlichen Paradies landet, das sich aber schnell als eine düstere, gefährliche Welt entpuppt. Der einzige Bewohner dort ist der Android David, gespiel von Michael Fassbender. Schon vor einer Weile hatte Ridley Scott angekündigt, dass er eine besondere Idee für die Figur des Schauspielers in Petto habe, und nun erklärte er auf einer Pressekonferenz in Australien, der Schauspieler werde in einer Doppelrolle zu sehen sein. Außerdem kehre Noomi Rapace für einen kleinen Part zurück.

In Down Under soll ab März 2016 auch der Dreh zu Alien: Covenant beginnen, und Scott bestätigte, dass erst Prometheus 4 den konkreten Anschluss an den Original Alien liefern werde: "Prometheus - Dunkle Zeichen wurde aus meiner Frustration heraus geboren, dass ich 1979 nur Alien gemacht habe - nur diesen einen Film, denn normalerweise mache ich keine Sequels. Ich habe mich gewundert, dass in den drei Folgenden niemand fragte: 'Warum das Alien, wer machte es und warum?'. Sehr grundlegende Fragen. Also kam mir der Einfall für Prometheus - Dunkle Zeichen, der darauf hinzudeuten beginnt, wer es gemacht haben und woher es kommen könnte. Deswegen drehe ich den nächsten Film, der in der Reihenfolge direkt mit dem Vorherigen verknüpft ist. Wenn er fertig ist, wird es einen weiteren geben und dann noch einen, der uns schrittweise in die Hintertür des Films von 1979 hineinfahren wird."

Partner

  • Deutsche Film- und Medienbewertung
  • Arthaus Filme
  • Filmförderung Baden-Württemberg
  • Filmfest München
  • Festival Scope