• Home
  • News
  • "Poll" von Chris Kraus im Wettbewerb von Rom
Zurück zur Übersicht
10 08/10

"Poll" von Chris Kraus im Wettbewerb von Rom

© Piffl Medien
Meinungen
0
Berlin - Das Festival Internazionale del Film di Roma (28. Oktober bis 5. November 2010) hat das Line-Up seiner fünften Festivalausgabe bekannt gegeben. In den 16 Titel umfassenden hochkarätigen Wettbewerb wurde Chris Kraus mit seinem Historiendrama Poll eingeladen.

Als deutscher Kandidat konkurriert Poll in Rom u.a. mit Susanne Biers neuer Arbeit In A Better World und John Cameron Mitchells Rabbit Hole, bei dem Hauptdarstellerin Nicole Kidman auch erstmals als Produzentin fungiert. Ken Loachs Sohn Jim Loach ist mit seinem Regiedebüt Oranges And Sunshine dabei, in dem Emily Watson die Hauptrolle spielt und der als britisch-australische Koproduktion entstand. Eröffnet wird der Wettbewerb mit dem Beziehungsdrama Last Night, die Darstellerinnen Keira Knightley und Eva Mendes stellen den Film persönlich in Rom vor. Auch Julianne Moore, die den "Acting Award" in Empfang nehmen wird und Martin Scorsese, der außer Konkurrenz Boardwalk Empire zeigt, werden auf dem Roten Teppich erwartet.

"Wir sind sehr froh, daß wir bei einem so wichtigen Festival wie Rom unseren Film in Europa vorstellen dürfen. Das ist so wenige Wochen nach der Welturaufführung in Toronto eine große Ehre", erklärte die Produzentin Meike Kordes in einer Stellungnahme. Die Produzentin Alexandra Kordes ergänzte: "Angesichts der unglaublichen Starpräsenz bei diesem Wettbewerb ist es fast schon surreal, daß unsere Hauptdarstellerin Paula Beer, die noch nie zuvor vor einer Kamera stand, nun plötzlich mit Keira Knightley, Nicole Kidman oder Emily Watson ins Rennen geht."

Poll ist die romantische Geschichte eines jungen Mädchens, das kurz vor Ausbruch des Ersten Weltkrieges auf einem Gut im Baltikum einen verletzten Anarchisten versteckt und sich gegen ihre eigene Familie stellt. In dem Ensemblefilm haben neben Paula Beer auch Edgar Selge, Tambet Tuisk, Jeanette Hain und Richy Müller tragende Rollen übernommen.

Partner

  • Deutsche Film- und Medienbewertung
  • Arthaus Filme
  • Filmförderung Baden-Württemberg
  • Filmfest München
  • Festival Scope