"Palermo Shooting“ eröffnet Internationalen Film­kongress in Köln - kino-zeit.de - das Portal für Film und Kino
  • Home
  • News
  • "Palermo Shooting“ eröffnet Internationalen Film­kongress in Köln
Zurück zur Übersicht
08 20/05

"Palermo Shooting“ eröffnet Internationalen Film­kongress in Köln

Meinungen
0
Düsseldorf - Er ist der einzige deutsche Wettbewerbsbeitrag bei den diesjährigen Filmfestspielen in Cannes: Palermo Shooting von Wim Wenders. Am 7. Juni wird das Drama – frisch aus Cannes – den Internationalen Filmkongress der Filmstiftung NRW eröffnen.

Erzählt wird die Geschichte des weltweit erfolgreichen Fotografen Finn, der ein gleichermaßen prominentes wie hektisches Leben führt. Seine Nächte sind ruhelos, sein Mobiltelefon steht nie still und die Musik ist sein wichtigster Begleiter. Als seine Exis­tenz urplötzlich aus den Fugen gerät, lässt Finn kurz entschlossen alles hinter sich. Seine Reise führt ihn von Düsseldorf nach Palermo. Dort beginnt ein aufregendes neues Leben. Und eine große Liebe.

Die Rolle des Finn schrieb Wenders Sänger Campino auf den Leib. Beide arbeiteten das erste Mal 1999 bei einem Musikvideo-Dreh zusammen. Neben Campino, der erstmals in einer Kinohauptrolle zu sehen ist, spielen Giovanna Mezzogiorno (Die Liebe in den Zeiten der Cholera) und Dennis Hopper sowie Jana Pallaske, Inga Busch und Udo Samel. Außerdem treten die Musiker Lou Reed und Patti Smith auf.

Wim Wenders wurde 1984 für Paris, Texas als bislang letzter Deutscher mit der Goldenen Palme ausgezeichnet. Am 24. Mai läuft Palermo Shooting in Cannes.

Palermo Shooting ist eine Produktion der Neue Road Movies GmbH in Zusammen­arbeit mit Arte/ZDF, Pictorion DAS WERK und AAPIT. Senator Film startet den Film am 20. November 2008 in den deutschen Kinos.

Partner

  • Deutsche Film- und Medienbewertung
  • Arthaus Filme
  • Filmförderung Baden-Württemberg
  • Filmfest München
  • Festival Scope