• Home
  • News
  • Lee Toland Krieger als Nachfolger von Robert Schwentke für "Die Bestimmung - Ascendant" im Gespräch
Zurück zur Übersicht
16 01/03

Lee Toland Krieger als Nachfolger von Robert Schwentke für "Die Bestimmung - Ascendant" im Gespräch

© Lionsgate
Meinungen
0
Tags: Sequel, Literaturverfilmung, Naomi Watts, Robert Schwentke, Atlanta, Franchise, Zoe Kravitz, Miles Teller, Lee Toland Krieger, Adaption, Shailene Woodley, Ansel Elgort, Young Adult Fiction
Mit Die Bestimmung - Allegiant kommt am 17. März 2016 der dritte Teil des Divergent-Franchises in die deutschen Kinos. Hinter den Kulissen laufen derweil die Verhandlungen um das Finale der Young Adult-Reihe.

Verhandlungen sind vor allem deswegen notwendig, weil der Regisseur Robert Schwentke sich für die Inszenierung des vierten Films aus der Affäre zog. Er hatte ab dem zweiten Film Die Bestimmung - Insurgent übernommen und war damit auf Neil Burger gefolgt, der noch für die Inszenierung des ersten Teils Die Bestimmung - Divergent verantwortlich gezeichnet hatte. Andere Projekte stehen bei Schwentke aktuell nicht auf der To-Do-Liste, Insiderberichten zufolge wolle er aber ohnehin vorerst mehr Zeit mit seiner Familie verbringen.

Die zuständigen Produktionsfirmen Lionsgate und Summit haben in der Zwischenzeit ein Auge auf Lee Toland Krieger geworfen, den Regisseur des Dramas Für Immer Adaline mit Blake Lively. Wenn es nach ihnen geht, soll der Deal mit dem Filmemacher möglichst schnell zustande kommen, damit der anvisierte Dreh von Die Bestimmung - Ascendant im kommenden Sommer in Atlanta eingehalten und der Film im Juni 2017 in die Kinos gebracht werden kann.

Das Divergent-Franchise basiert im Übrigen auf der Bestseller-Reihe der Schriftstellerin Veronica Roth und vereint vor der Kamera Darsteller_Innen wie Shailene Woodley, Theo James, Ansel Elgort, Miles Teller, Zoe Kravitz oder Naomi Watts.

Partner

  • Deutsche Film- und Medienbewertung
  • Arthaus Filme
  • Filmförderung Baden-Württemberg
  • Filmfest München
  • Festival Scope