• Home
  • News
  • Kristen Stewart bestbezahlte Schauspielerin Hollywoods
Zurück zur Übersicht
12 20/06

Kristen Stewart bestbezahlte Schauspielerin Hollywoods

© Bang Showbiz
Meinungen
0
Tags: Angelina Jolie, Kristen Stewart, Charlize Theron, Cameron Diaz, Sandra Bullock
Los Angeles - Kristen Stewart verdient laut dem Wirtschaftsmagazin Forbes am meisten unter Hollywoods Schauspielerinnen.

Die Twilight-Darstellerin konnte im Laufe des letzten Jahres 34,5 Millionen US-Dollar einstreichen und verdrängt damit Cameron Diaz, die eine halbe Million US-Dollar weniger als sie einstrich, auf den zweiten Platz der von dem Magazin ermittelten Liste. Ein Teil von Stewarts Einnahmen rührt von ihrer 12,5 Millionen US-Dollar hohen Gage für den ersten und zweiten Teil von Breaking Dawn - Bis(s) zum Ende der Nacht sowie ihrem Gewinnanteil an den beiden Filmen her. Auch ihre Gage für ihren aktuellen Kinostreifen Snow White & the Huntsman trug zum Spitzenplatz der 22-Jährigen bei.

Diaz schaffte durch Filme wie Bad Teacher, The Green Hornet und Was passiert, wenn's passiert ist auf den zweiten Rang.

Auf dem dritten Platz landete Oscar-Preisträgerin Sandra Bullock, die noch immer Profit aus ihrem Film Blind Side - Die große Chance von 2009 schlägt. Insgesamt belaufen sich ihre Einnahmen des Jahres auf 25 Millionen US-Dollar. Auf Platz 4 liegt Angelina Jolie mit 20 Millionen US-Dollar, dicht gefolgt von Charlize Theron mit 18 Millionen US-Dollar.

Julia Roberts schlug mit ihren 16 Millionen US-Dollar Sarah Jessica Parker, deren Verdienste in Höhe von 15 Millionen US-Dollar sie auf den siebten Platz katapultierten. Den achten Platz belegen Meryl Streep, die dieses Jahr mit Die Eiserne Lady den Oscar gewann, und Brautalarm-Darstellerin Kristen Wiig mit jeweils zwölf Millionen Dollar Einnahmen. Jennifer Aniston schließt die Liste indes ab. Sie konnte innerhalb der letzten zwölf Monate elf Millionen US-Dollar verbuchen.

Partner

  • Deutsche Film- und Medienbewertung
  • Arthaus Filme
  • Filmförderung Baden-Württemberg
  • Filmfest München
  • Festival Scope